10. November 2014

Malerhandwerk: Neuer dualer Ausbildungsweg

14-11-07_DualesStudiumInitiatoren Ausbau und Fassade - Malerhandwerk: Neuer dualer Ausbildungsweg
Die Initiatoren des neuen dualen Ausbildungsweges (von links nach rechts): Prof. Dipl. Ing. Gunnar Santowski, Studiengangleiter Bauingenieurwesen-Dual des Fachbereichs 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der Frankfurt University of Applied Sciences; Felix Diemerling, Geschäftsführer der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main; Philip Hoffmann, Pilot-Student/-Azubi der Baudekoration Eugen Hofmann GmbH; Stefan Hofmann, Geschäftsführer der Baudekoration Eugen Hofmann GmbH.

Die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main und die Frankfurt University of Applied Sciences rufen einen neuen dualen Ausbildungsweg ins Leben, der Absolventen beste berufliche Zukunftsaussichten bietet: das Studium des Bauingenieurwesens in Verbindung mit einer Ausbildung zum Maler und Lackierer.

Ein Pilotprojekt mit einem Studierenden läuft bereits, zum offiziellen Start der Zusammenarbeit zwischen Innung und Hochschule sind für den Studienbeginn im April 2015 weitere Ausbildungs- bzw. Studienplätze zu vergeben. Die Kooperation ist Teil der langfristig angelegten Ausbildungsoffensive der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main; die Frankfurt University of Applied Sciences baut ihrerseits das vorhandene duale Studienangebot im Bereich Bauingenieurwesen um die Ausbildungsberufe Maler und Lackierer aus.

„Die Arbeitsmarktsituation ist extrem günstig. Es werden deutlich mehr Bauingenieure gesucht als derzeit zur Verfügung stehen“, erklärt Felix Diemerling, Geschäftsführer der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main. „Gerade in unserem Handwerk können viele verantwortungsvolle und gut bezahlte Stellen mangels geeigneter Bewerber nicht besetzt werden. Absolventen des neuen dualen Studiums haben hier hervorragende Zukunftschancen.“

Weitere Informationen zum Studiengang unter: www.fb1.fh-frankfurt.de