24. November 2014

Bauministerkonferenz: WDVS und Brandschutz im Fokus

Bei der 126. Bauministerkonferenz (BMK) haben sich die Bauminister/-innen und -senatoren/-innen der Länder am 13. und 14. November 2014 in Chemnitz unter anderem über die Themen Brandverhalten von Wärmedämmverbundsystemen mit Polystyrol-Dämmstoffen ausgetauscht. Der Vorsitzende der Bauministerkonferenz, Innenminister Markus Ulbig: „Die Bauministerkonferenz hat sich mit vielfältigen aktuellen Themen befasst. Der Beschluss zu Wärmedämm-Verbundsystemen ist eine Entscheidung mit Augenmaß.“

Die BMK hat sich bereits in vorangegangenen Sitzungen intensiv mit dem Thema Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) mit Polystyrol-Dämmstoffen beschäftigt und weitere Untersuchungen einschließlich einer Versuchsreihe für die Fälle beauftragt, bei denen sich der Brandherd außerhalb des Gebäudes befindet.

Das Ergebnis zeigt, dass in Bezug auf diese neuen Brandszenarien neue und ergänzende Regelungen sinnvoll sind. Deshalb werden Änderungen in den Zulassungsbestimmungen vorgenommen, insbesondere bei Neubauten, Erneuerungen und der nachträglichen Dämmung bestehender Gebäude. Darüber hinaus wird die BMK für bestehende Gebäude Empfehlungen wie beispielsweise Abstände für oder Einhausungen von Müllcontainern aussprechen.

 Quelle: BMK