03. Dezember 2014

Steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung geplant

Das Bundeskabinett hat am 3. Dezember 2015 mit dem ersten Fortschrittsbericht zur Energiewende, dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 weitreichende energiepolitische Beschlüsse gefasst.

Der NAPE setzt auf einen intelligenten Mix aus Beraten und Informieren, Fördern und Fordern. Seine wichtigsten Elemente sind der Vorschlag zur Einführung einer steuerlichen Förderung von energetischen Gebäudesanierungen, die Aufstockung des CO2-Gebäudesanierungsprogramms und wettbewerbliche Ausschreibungen für Energiesparprojekte mit einem angestrebten Fördervolumen im dreistelligen Millionenbereich pro Jahr.

Das erfolgreiche CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW wird um 200 Mio. Euro auf insgesamt 2 Mrd. Euro pro Jahr aufgestockt. Gleichzeitig soll mit der steuerlichen Förderung von energetischen Gebäudesanierungen zusätzliche Zielgruppen erschlossen werden. Vorgesehen ist hierfür ein Volumen von 1 Milliarde Euro pro Jahr bis 2019. Zur Umsetzung der steuerlichen Förderung von Effizienzmaßnahmen im Gebäudesektor wird die Bundesregierung Gespräche mit den Ländern führen, mit dem Ziel, spätestens Ende Februar 2015 eine finale Entscheidung zu treffen. Allein für die Gebäudesanierung stehen damit 3 Mrd. Euro pro Jahr bereit.

Handwerkerrechnungen in geringerem Maße steuerlich absetzbar14-12-04_NAPE Ausbau und Fassade - Steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung geplant

Die Förderung der energetischen Sanierung soll aber auch Auswirkungen auf die steuerliche Abschreibbarkeit von Handwerkerleistungen haben. Mit dem "Handwerkerbonus" konnten bislang auch kleine Beträge abgesetzt werden. Jetzt soll nur noch eine Steuerschuld von 300 bis 1.200 Euro abzugsfähig sein, was einer Summe der Rechnungen von mindestens 1.500 bis wie bisher 6.000 Euro entspricht. Damit soll der bürokratische Aufwand bei der Abwicklung von kleinen Rechnungsbeträgen eingedämmt werden.

Download Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE)