27. Februar 2015

Bauministerin Hendricks betont Bedeutung der energetischen Gebäudesanierung

Die praktischen Lösungen zum Wärmeschutz von Gebäuden haben für das Gelingen der Energiewende und für das Erreichen der Klimaschutzziele entscheidende Bedeutung. Und so stand diese Botschaft auch im Mittelpunkt der Eröffnungsreden der 2. Hamburger Energietage 2015. Sowohl Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks als auch die Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau sehen hier Energiesparen und Energieeffizienz als entscheidende Faktoren.

Klaus-W. Körner, Vorstand des Qualitätsgedämmt, begrüßte Ministerin und Senatorin am „dämmen-lohnt-sich.de“-Messestand und erläuterte die wesentlichen Ziele der Initiative: Förderung der Energieeffizienz im Gebäudebereich mit hohem Qualitätsanspruch in den Produkten, der Verarbeitung durch qualifizierte Fachhandwerker sowie in der Beratung durch neutrale Energieeffizienz-Experten. Dies unabhängig vom jeweils verwendeten Dämmmaterial. Darüber hinaus wollen die Gründungs-mitglieder mit dem seit Mitte 2014 aktiven Verein kein Produkt, sondern in erster Linie das Thema „Wärmedämmung als eine sinnvolle Maßnahme energetischer Gebäudesanierung“ propagieren.

Vorstand Klaus-W. Körner: „Diese ambitionierte Zielsetzung unserer Initiative hat in kurzer Zeit auch auf der politischen Bühne Beachtung gefunden. Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung, die sich auch im Besuch von Frau Ministerin Hendricks und Frau Senatorin Blankau ausdrückt.“

Mit ihrem Besuch der 2. Hamburger Energietage unterstrich die Bundesministerin, die erst wenige Stunden zuvor nach einem Arbeitsbesuch in Indien in Berlin gelandet war, die Bedeutung der Energiesparmaßnahmen für die Umwelt und eine auch zukünftig nachhaltige und sichere Energieversorgung.