10. März 2015

Baden-Württemberg: Bauhauptgewerbe: 6 Prozent mehr Umsatz in 2014


Anzeige

Nach den Ergebnissen des Statistischen Landesamtes Baden?Württemberg wurden in den Betrieben im Bauhauptgewerbe von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten im Jahr 2014?63,5 Millionen Stunden Arbeit auf dem Bau geleistet und rund 8,5 Milliarden Euro baugewerblicher Umsatz (ohne Mehrwertsteuer) steuerlich abgerechnet. Damit wurden circa 6 Prozent mehr Arbeitsstunden auf dem Bau und annähernd 6 Prozent mehr baugewerblichen Umsatz erbracht als im Jahr 2013.

Diese positive Bilanz zeigen nahezu alle Bereiche im Hoch- und Tiefbau. Im Hochbau wurden insgesamt knapp 5 Milliarden Euro Umsatz abgerechnet und damit gegenüber 2013 ein Plus von circa 3 Prozent. Wesentlich bestimmt wird dieses Plus vom Wohnungsbau mit rund 1,9 Milliarden Euro Umsatz und damit fast 9 Prozent mehr als im Jahr 2013. Der gewerbliche Hochbau erreichte mit 2,6 Milliarden Euro den Vorjahreswert und nur im öffentlichen Hochbau wurden mit rund 490 Millionen Euro 4 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr gemeldet. Im Tiefbau wurden insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro Umsatz für das Jahr 2014 abgerechnet. Das sind fast 10 Prozent mehr als im Jahr 2013. Der Straßenbau hat mit gut 1,5 Milliarden Euro Umsatz und einem Plus von 11 Prozent den größten Anteil am Tiefbau, gefolgt vom gewerblichen Tiefbau, für den 1 Milliarde Euro und damit eine Steigerung von gut 5 Prozent gemeldet wurde. Auch im sonstigen Tiefbau für öffentliche Auftraggeber ist ein Plus zu verzeichnen - fast 900 Millionen Euro Umsatz bedeuten eine Steigerung von annähernd 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.