09. April 2015

Über 900 Teilnehmer bei den Schwenk-Winterseminaren

15-04-09_Schwenkseminare Ausbau und Fassade - Über 900 Teilnehmer bei den Schwenk-Winterseminaren
Mit mehr als 900 Teilnehmern waren die Winter-Seminare von Schwenk sehr gut besucht. Foto: Schwenk

Interessantes Programm und renommierte Referenten: Über 900 Fachleute aus dem Maler- und Stuckateurhandwerk sowie Architekten und Vertreter aus dem Baustofffachhandel nutzten die Winterseminare der Schwenk Putztechnik GmbH & Co. KG zur Fortbildung rund um das Thema „Instandsetzung von Wärmedämm-Verbundsystemen“ (WDVS).

Namhafte Experten wie Dr. Heribert Oberhaus, Mitglied im Sachverständigenausschuss für WDVS des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt), beleuchteten in den Fachvorträgen nicht nur Schadens-fälle und deren Ursachen, sondern gaben auch wertvolle Tipps für die putztechnische Überarbeitung alter WDVS. Die Winterseminare der Schwenk Putztechnik GmbH fanden in diesem Jahr zum 13. Mal statt, an 13 unterschiedlichen Veranstal-tungsorten in ganz Deutschland. „Die Resonanz war wieder einmal hervorragend. Mit der Schadensanalyse und Instandsetzung von WDV-Systemen haben wir ganz bewusst ein heißes Thema aufgegriffen, das die Baubranche gerade stark beschäftigt“, erklärt Erich Seufert, Vertriebsleiter Deutschland der Schwenk Putztechnik GmbH. Die Winterseminare des Putzspezialisten aus Ulm sind in der Fachwelt sehr beliebt.

Bei der Auflage 2015 zeigte die Schwenk Bauberatung gemeinsam mit Dr. Heribert Oberhaus grundlegende Planungsfehler auf und erklärte darüber hinaus, wie eine nicht fachgerechte Ausführung, aber auch unvorhersehbare Schadensereignisse immer wieder zu Rissen und anderen Beschädigungen an WDVS führen können. Schäden im Sockelbereich, an Freitreppen, an den Anputzleisten oder an der Sturzverblechung von Jalousiekästen wurden genauso thematisiert wie Schäden an der Steinfensterbank oder Hagelschäden.

Lösungen für die technisch einwandfreie Überarbeitung von WDVS folgten auf dem Fuße. Der Sachverständige Dr. Oberhaus betonte dabei vor allem, wie wichtig die Einzelfallbetrachtung bei der Überarbeitung wie zum Beispiel der Aufdopplung in der Praxis ist. „Putztechnische Ertüchtigungsarbeiten stellen keineswegs einen Widerspruch zu den allgemein anerkannten Regeln der Technik dar. Mit korrekt geführten Nachweisen und allen eingehaltenen Anforderungen, zählen sie als Bauweise innerhalb der baurechtlich definierten Regeln. Dabei ist es aber wichtig zu beachten, dass die Standsicherheit regelkonform bleibt und die Maßnahmen zu Wiederherstellung der gewöhnlichen Verwendungseignung verhältnismäßig sind“, erklärte Oberhaus, der neben seiner Tätigkeit als Sachverständiger auch im Sachverständigenausschuss des DIBt sitzt.

Abschließend gab es auch noch Hinweise des Experten, was das Verhalten bei Mängelanzeigen angeht. Oberhaus sprach dabei über eine formlose, außergerichtliche Abwicklung, der außergerichtlichen Schiedsvereinbarung und dem gerichtlichen Beweisbeschlussverfahren. Die Seminarteilnehmer erhielten hier eine Kombination aus fundierten Fachinformationen und einem praxisnahen Briefing in rechtlichen Fragen. Dass sich mit herausragenden handwerklichen Fähigkeiten nicht nur Bauherren und Auftraggeber begeistern lassen, zeigte der amtierende Stuckateurweltmeister Andreas Schenk aus Ehingen. Er nahm die Teilnehmer mit auf seine abenteuerliche Reise, die ihn in den vergangenen Jahren vom Kammersieger bei der Gesellenprüfung über die Nationalmannschaft bis hin zum Weltmeistertitel 2013 führte. Hier gewann Schenk bei den Worldskills 2013 in Leipzig die Weltmeisterschaft im Stuckateurhandwerk.

Wie sich Stress in Energie umwandeln lässt, das vermittelte Dr. med. Sabine Schonert-Hirz in ihrem Vortrag. Die multi-talentierte Medizinerin, Unternehmensberaterin, Journalistin, Moderatorin und zweifache Mutter erklärte, wie man im Arbeitsalltag mit ein paar einfachen Tipps und Tricks die richtige Balance finden und Stress sogar zur Kraftquelle umfunktionieren kann. „Wenn Körper, Emotionen und Gedanken wie Teamplayer miteinander harmonisieren, haben wir beste Chancen, als Gewinner vom Spielfeld zu gehen“, so Schonert-Hirz, die auch unter dem Synonym "Dr. Stress" bekannt ist.

Weitere Informationen: www.schwenk-putztechnik.de