15. September 2015

Rockwool: Kapazitäten für Mineralwolle erweitert

15-09-09_ROCK_Flechtingen Ausbau und Fassade - Rockwool: Kapazitäten für Mineralwolle erweitert
Im Produktionsstandort Flechtingen in Sachsen-Anhalt werden unter anderem WDVS-Dämmplatten. Foto: Rockwool

Die Deutsche Rockwool sieht eine wachsende Nachfrage nach Wärmedämm-Verbundsystemen mit nichtbrennbarem Steinwolle-Kern. Darauf reagiert das Unternehmen mit einer Kapazitätserweiterung am Produktionsstandort Flechtingen in Sachsen-Anhalt.

Mit den jüngst abgeschlossenen Erweiterungsmaßnahmen konnte insbesondere die Produktionskapazität für die beiden WDVS-Dämmplatten „Coverrock“ und „Coverrock II“ noch einmal deutlich erhöht werden. Die nichtbrennbaren Steinwolle-Platten werden von vielen WDV-Systemhaltern als mineralischer Dämmkern geschätzt und gleichermaßen im Neubau wie bei der energetischen Modernisierung eingesetzt.