22. September 2015

Xella geht an die Börse

Die Xella International S.A., ein Anbieter von innovativen und energieeffizienten Baustofflösungen sowie Kalk- und Kalkstein-Produkten, bereitet den Gang an die Börse vor. Die in Luxemburg ansässige Holding-Gesellschaft steuert alle Geschäftsaktivitäten der Xella Gruppe (Marken unter anderem „Ytong“ und „Fermacell“).

Das Unternehmen beabsichtigt bis zum Ende des Jahres 2015 eine Notierungsaufnahme im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard). Die Erlöse aus der geplanten Kapitalerhöhung sollen vornehmlich zur Schuldenreduzierung genutzt werden, was zukünftig zu einem besseren Finanzergebnis führen wird. Die verbesserte Kapitalstruktur und der direkte Zugang zum Kapitalmarkt sollen zudem zusätzliche Handlungsoptionen eröffnen. Konkrete Ziele sind die Ausbalancierung des Portfolios, u.a. durch die bereits eingeleitete Kapazitätsausweitung im Bereich Trockenbau und Brandschutz, die gezielte Expansion in attraktiven Märkten und in bestimmten Bereichen eine aktive Rolle bei der Konsolidierung im europäischen Markt.