02. Oktober 2015

Kredithürde fällt auf neues historisches Tief


Anzeige

Deutsche Unternehmen können sich so leicht wie nie über ihre Bank finanzieren. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist im September auf 14,8 Prozent gesunken, nach 15,0 Prozent im Vormonat. Das ist ein neuer historischer Tiefstand. Die Kredithürde ist im Moment praktisch keine.

Im Verarbeitenden Gewerbe stieg die Kredithürde minimal auf 12,8 Prozent. Je nach Firmengröße verlief die Entwicklung unterschiedlich. Die mittleren Firmen berichteten von einem besseren Zugang zu Bankkrediten. Bei den Groß- und den Kleinfirmen stieg dagegen die Hürde minimal an. Insgesamt liegt die Kredithürde in allen Größenklassen aber weiter sehr niedrig.
Im Baugewerbe sank die Kredithürde auf 17,7 Prozent. Im Handel sank sie auf ein neues historisches Tief von 15,6 Prozent.

Hans Werner Sinn
Präsident des ifo Instituts