02. November 2015

Sto passt Prognose für 2015 nach unten an

Die Sto SE & Co. KGaA hat am 30. Oktober 2015 im Rahmen der Vorbereitung ihrer für den 19.11.2015 angekündigten Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahrs 2015 die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr nach unten angepasst. Aus heutiger Sicht rechnet der Sto-Konzern 2015 mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau von etwa 1,2 Milliarden Euro (bisherige Prognose: Umsatzplus von rund 5 % auf etwa 1,27 Milliarden Euro).

Das operative Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit EBIT (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abgaben) wird sich voraussichtlich auf 73 Millionen Euro bis 83 Millionen Euro (bisherige Prognose: 92 Millionen Euro bis 102 Millionen Euro; 2014: 97,0 Mio. Euro) belaufen.

In den ersten neun Monaten 2015 lag der Nettoumsatz im Konzern nach vorläufigen Berechnungen mit rund 927 Millionen Euro leicht unter dem entsprechenden Vorjahreswert von 927,9 Millionen Euro. Damit blieb das dritte Quartal 2015 wie bereits das erste Halbjahr unerwartet und deutlich unter den Planungen, wofür insbesondere die weiter anhaltende Verunsicherung der Investoren im Inland hinsichtlich Wärmedämm-Verbundsystemen verantwortlich war. Es zeichnet sich ab, dass auch der Monat Oktober die ursprünglichen Erwartungen nicht erreichen wird.

Die vollständige Zwischenmitteilung wird am 19. November 2015 veröffentlicht.