13. November 2015

Metabo wird Teil von Hitachi Koki

15-10-13_Metabo_Vorstaende_Horst_Garbrecht_und_Eric_Oellerer Ausbau und Fassade - Metabo wird Teil von Hitachi Koki
Das Metabo Vorstandsteam mit CEO Horst W. Garbrecht (rechts) und CFO Eric Oellerer bleibt an Bord. Foto: Metabo

Hitachi Koki hat am 13. November 2015 die Verträge zur Übernahme des Nürtinger Elektrowerkzeug-Herstellers Metabo unterzeichnet. Mit dieser Transaktion wird Metabo Teil von Hitachi Koki Co., Ltd., einem Tochterunternehmen des Hitachi-Konzerns.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hitachi den idealen Partner für Metabo gefunden haben“, sagt Horst W. Garbrecht, Vorstandsvorsitzender der Metabo AG. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Hitachi Koki mit Stammsitz in Tokio hat mit weltweit rund 5.000 Mitarbeitern 2014 einen Umsatz von mehr als einer Mrd. Euro erwirtschaftet. Bei Metabo erzielten 1.800 Mitarbeiter weltweit im Jahr 2014 einen Umsatz von 374 Mio. Euro.

Osami Maehara, CEO von Hitachi Koki erklärte mit der Akquisition von Metabo das Ziel, in Europa signifikant zu wachsen. Geplant ist, Metabo nicht nur als eigenständige Marke, sondern als Unternehmen im Unternehmen zu führen und ihm die Selbstständigkeit lassen, die es braucht, um diesen erfolgreichen Weg auch in Zukunft fortzusetzen.

Standort Nürtingen hat zentrale Bedeutung für Nähe zu europäischen Märkten

Hitachi wird nach den Angaben von Maehara alle Mitarbeiter samt dem Management um den Vorstandsvorsitzenden Horst W. Garbrecht und dem Finanzvorstand Eric Oellerer übernehmen. Der Standort Nürtingen bietet Hitachi Möglichkeiten, mit Entwicklung, Produktmanagement, Produktion und Marketing unter einem Dach näher an die europäischen Märkte heranzurücken.

In Summe ergänzen sich die beiden Marken aus Sicht von Garbrecht sehr gut. Hitachi gehöre im japanischen Heimmarkt zu den führenden Anbietern und habe im wachstumsstarken asiatisch-pazifischen Markt insgesamt eine sehr gute Marktposition. Metabo erziele hingegen den größten Teil des Umsatzes in Europa. Was die Branchen angehe, habe Hitachi basierend auf dem ausgezeichneten Ruf ihrer schweren Bohr- und Meißelhämmer beispielsweise im Bauhauptgewerbe eine starke Stellung, während Metabo vor allem im metallverarbeitenden Bereich, aber auch im Bauhandwerk und der Renovierung sehr gut positioniert sei.

Hitachi Koki löst als künftiger Eigentümer den bisherigen Mehrheitseigner Chequers Capital ab. Der Finanzinvestor hatte im Juni 2012 die Anteilsmehrheit an dem Nürtinger Traditionsunternehmen übernommen.