23. November 2015

Bauunternehmen favorisieren Produzentenwerbung auf Messen

15-11-19-Bauinfo_g Ausbau und Fassade - Bauunternehmen favorisieren Produzentenwerbung auf Messen
Ein Viertel der befragten Bauunternehmer empfindet die Werbung der Hersteller auf Messen als besonders nützlich für das eigene Marketing.

Trotz der zunehmenden Möglichkeiten, die das Internet für Marketingmaßnahmen bietet, ist das klassische Marketing für Bauunternehmer weiterhin ein zentraler Bestandteil, um Kunden von ihren Leistungen zu überzeugen. Ergebnisse der aktuellen Jahresanalyse von Bauinfo Consult zeigen, dass die Bauunternehmer die Werbung der Hersteller auf Messen und eine schnelle Beantwortung von Fragen bevorzugen.

Im Rahmen der Jahresanalyse 2015/2016 wurden – neben Architekten und SHK-Installateuren – auch Bauunternehmer unter anderem dazu befragt, womit Hersteller und Handel sie bei der eigenen „klassischen“ Vertriebs- und Marketingkommunikation unterstützen können. Ein Viertel der befragten Bauunternehmer empfindet in diesem Zusammenhang die Werbung der Hersteller auf Messen als besonders nützlich für das eigene Marketing. Hier können sich die Bauprofis zum einen selbst über Produktneuheiten und Anwendungsmöglichkeiten gut Informieren, um somit gut gerüstet ihren Kunden gegenüberzutreten. Zum anderen bieten die meisten Messen auch Privatkundentage an, so dass sich die interessierten Verbraucher selbst ein gutes Bild von dem machen können, was der Markt bietet. Dies kann natürlich auch indirekt für die Bauunternehmer hilfreich sein, wenn Ihre Kunden schon konkrete Ideen zu Produkten haben.

Ein Viertel der Bauunternehmen wünscht sich von Herstellern und Händlern zusätzlich eine zügige Beantwortung von möglichen Fragen, um die eigenen Marketingaktivitäten qualitativ aufzuwerten. Weiter sind die Bereitstellung guter Point-of-Sales- und Dokumentationsmaterialien für jeden fünften Befragten ein gutes Tool, um ihren Kunden verschiedene Produkte und Leistungen zu offerieren. Allerdings ist für 35 Prozent der Bauunternehmer jede Art von möglichen klassischen Unterstützungsleistungen, die Handel und Hersteller anbieten können, irrelevant für ihre eigenen Vertriebs- und Marketingaktivitäten. Hier sind sowohl die Fachhändler als auch die Produzenten gut beraten, den Bauunternehmern die positiven Effekte des klassischen Marketings verstärkt schmackhaft zu machen.