18. Februar 2016

Christoph Dorn ist neuer IWM-Vorsitzender

16-02-17_Christoph_Dorn Ausbau und Fassade - Christoph Dorn ist neuer IWM-Vorsitzender
Der Vorsitzende der Geschäftsleitung der Knauf Gips KG, Christoph Dorn, ist neuer Vorsitzender des Industrieverbandes Werkmörtel (IWM).

Der Vorsitzende der Geschäftsleitung der Knauf Gips KG, Christoph Dorn, ist neuer Vorsitzender des Industrieverbandes Werkmörtel (IWM). Er tritt damit die Nachfolge von Peter Sarantis an, der dieses Amt von 2008 bis Ende 2015 innehatte.

Mit Christoph Dorn übernimmt ein erfahrener Top-Manager der Baustoffindustrie den Vorsitz des IWM. Vor seinem Wechsel zu Knauf war der 56-Jährige bis 2012 Vorsitzender der Geschäftsleitung bei der zur Xella-Gruppe gehörenden Fermacell GmbH. Seit 2014 leitet der studierte Bauingenieur als Gruppengeschäftsführer den Verantwortungsbereich Deutschland/Schweiz der Knauf Gruppe.

„Für mich und die Knauf Gips KG ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns nicht nur für das eigene Unternehmen, sondern auch für die gemeinsamen Belange der Branche einsetzen“, erläutert der neu gewählte Vorsitzende und würdigte auf der IWM-Vorstandssitzung im Februar die Verdienste seines Vorgängers.

„Unter Peter Sarantis hat sich der IWM zu einer starken Interessenvertretung entwickelt, dem heute alle maßgebenden Hersteller und Zulieferer aus den Bereichen Putz, Mauermörtel, Estrich und Wärmedämmsysteme angehören. Unsere Stimme hat bei Technik- und Umweltfragen in Berlin und Brüssel ein großes Gewicht. Mein Ziel ist es, die starke Position des IWM zu festigen und weiter auszubauen,“ sagt Christoph Dorn. Dazu gehört ausdrücklich auch die zielorientierte Zusammenarbeit im Netzwerk aller maßgebenden Verbände und Initiativen der Baustoffindustrie.