22. Februar 2016

Baukonjunktur im Aufwind

16-02-22_Baukonjunktur Ausbau und Fassade - Baukonjunktur im Aufwind
Die Preise für Wohnimmobilien sind 2015 erneut kräftig angestiegen. Foto: Rike/Pixelio.de

Folgt man dem aktuellen Monatsbericht der Deutschen Bundesbank dürfte die Baukonjunktur in Deutschland deutlich Fahrt aufnehmen. Die Aufwärtsbewegung bei der Wohnungsbaunachfrage, die von günstigen Einkommensperspektiven, vorteilhaften Finanzierungskonditionen und starker Zuwanderung getragen werde, verstärke sich spürbar, heißt es in dem Bericht.

Die Dynamik bei den Genehmigungen im Wohnungsbau nahm den bis November vorliegenden Angaben zufolge in der zweiten Jahreshälfte gegenüber dem Durchschnitt der sechs Monate zuvor kräftig zu. Die Aufträge in dieser Sparte zogen ebenfalls sehr stark an. Mit Blick auf den Gewerbebau, heißt es in dem Bericht weiter, gab es im Jahresschlussquartal nach fast eineinhalbjähriger Flaute einen markanten Orderschub, der nicht nur auf kurze Sicht, sondern auch darüber hinaus für hohe Auslastung sorgen dürfte, sind sich die Analysten sicher. Die Nachfrage öffentlicher Bauherren sei ebenfalls deutlich angestiegen.

Wie die Bundesbank in ihrem Monatsbericht weiter meldet, seien die Preise für Wohnimmobilien in 2015 erneut kräftig angestiegen. Laut Berechnungen basierend auf Angaben des Analyseunternehmens Bulwiengesa nahmen die Preise für Wohnimmobilien in deutschen Städten im Jahr 2015 um durchschnittlich sechs Prozent zu.