08. April 2016

Bauunternehmer schätzen den zeitlich flexiblen Einkauf

Auch wenn die deutschen Bauunternehmer nach wie vor den Großteil ihrer Materialien über den stationären Baustoff-Fachhandel beziehen: Mehr als jeder zehnte Kauf wird laut einer aktuellen Befragung im Internet gekauft. Vor allem die flexiblen Öffnungszeiten werden von Bauunternehmern geschätzt – doch das Einkaufen im Internet hat aus Sicht der Profis auch Nachteile.

Im aktuellen Kommunikationsmonitor 2016 Online-Verhalten hat BauInfoConsult insgesamt 720 telefonische Interviews mit Akteuren der Baubranche zu ihrem Recherche- und Einkaufsverhalten im Internet geführt. Für ein starkes Drittel der 181 befragten Bauunternehmer (36 Prozent) ist es ein Vorteil der Webshops, dass man dort rund um die Uhr bestellen kann – so kann man auch unabhängig von den Öffnungszeiten etwa abends im Büro noch Materialbestellungen aufgeben. Auch die Zeitersparnis, dass bei Online-Bestellungen die Fahrtwege zum Händler entfallen, spricht für mehr als jeden Vierten (27 Prozent) für den Kauf per Mausklick.

Bauunternehmer mögen an Webshops also vor allem, dass dort unkompliziert, spontan und ohne großen Aufwand gekauft werden kann. Auf Schnäppchenjagd nach dem günstigeren Preis begibt sich nur jeder fünfte Bauunternehmer, auch die grundsätzlich größere Auswahl in den Tiefen des Internets wird eher selten genannt (von gut einem Achtel der Befragten).

Hier zeigt sich nochmals, dass die Bauunternehmer den Online-Einkauf vor allem als Ergänzung zum Angebot des stationären Handels ansehen und weniger als grundsätzliche Alternative. Dazu passt, dass nur ein Bruchteil der Bauunternehmer angibt bei reinen Webshops einzukaufen, die mit den traditionellen Anbietern konkurrieren.

Doch auch wenn die Bauunternehmer mit der Zeit gehen und neben dem Einkauf in der Filiale auch Online-Bestellungen tätigen, hat das Shoppen im Netz für sie auch klare Grenzen: Sobald es darum geht, das Material vor dem Kauf zu überprüfen und in die Hand zu nehmen, ist ein Besuch beim Baustoff-Fachhändler aus Sicht der Bauprofis klar im Vorteil. Zudem hat die Beratung im Fachgeschäft für die Befragten einen hohen Stellenwert. Online dürften die meisten daher nur kaufen, wenn sie das Produkt und den Anbieter gut kennen.