06. Juli 2016

Mineralwolle-Platten jetzt als Brandriegel im WDVS zugelassen

16-07-05_Insulation Ausbau und Fassade - Mineralwolle-Platten jetzt als Brandriegel im WDVS zugelassen
Das DIBt lässt Putzträgerbrandriegel wie den Putzträgerbrandriegel FKD-T FB C2 mit WLS 035 von Knauf Insulation für alle Brandriegel-Einsatzorte zu. Foto: Hersteller

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat Steinwolle-Putzträgerbrandriegel mit Wärmeleitstufe (WLS) 035 für alle Einsatzorte von Brandriegeln in schwerentflammbar ausgeführten WDVS auf EPS-Basis zugelassen.

Bisher durften für die Brandriegel, die nach der Neuordnung seit Januar 2016 zusätzlich zu verbauen sind, nur Mineralwolle-Lamellen mit mindestens 200 Millimetern Höhe verwendet werden. Diese verfügen allerdings in der Regel nur über eine WLS von 041. Beim Einsatz im Umfeld von gängigen EPS-Fassadendämmstoffen mit WLS 032 wirken diese Mineralwolle-Lamellen aber als Wärmebrücke und verschlechtern die Dämmleistung der Fassade. Die Neuzulassung der Putzträgerbrandriegel mit WLS 035, die ab sofort gilt, löst die Problematik.

Das DIBt veröffentlichte mit Stand 28. Juni 2016 die Hinweise "Alternative Brandschutzmaßnahmen für Wärmedämmverbundsysteme mit EPS-Dämmstoffen" auf seiner Internetseite und listet dabei auch detailliert die Anforderungen an die Mineralwolle-Platten an. Hier können Sie das Schreiben des DIBt als PDF herunterladen.