01. Dezember 2016

Xella Gruppe wird an Lone Star verkauft


Anzeige

Die bisherigen Eigentümer der Xella Gruppe, PAI Partners und von der Merchant Banking Division von Goldman Sachs verwaltete Fonds, haben am 1. Dezember 2016 den Verkauf der Xella Gruppe an Lone Star bekannt gegeben. Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet. Über die Transaktionsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

Xella ist ein Hersteller von Porenbeton, Kalksandstein sowie gips- und zementgebundenen Faserplatten. Darüber hinaus ist das Unternehmen in der Produktion von Kalk und Kalkstein engagiert. Unter seinen Marken Ytong, Hebel, Silka, Multipor, Fermacell, und Fels bietet Xella Lösungen für energieeffizientes Bauen sowie Kalk und Kalkstein an. Ansässig in Deutschland, betreibt das Unternehmen 96 Produktionsstätten in 20 Ländern und beschäftigt weltweit über 5.900 Mitarbeiter.

Lone Star ist ein Private-Equity-Unternehmen, das weltweit in Immobilien, Eigen- und Fremdkapital und andere Finanzanlagen investiert. Donald Quintin, Senior Managing Director bei Lone Star: „In den letzten Monaten konnten wir ein tiefgehendes Verständis von Xella entwickeln und schätzen die Stärke und die Erfahrung des Management-Teams. Wir freuen uns darauf, mit Xella daran zu arbeiten, seine Position in der Industrie weiter auszubauen.“

Dr. Jochen Fabritius, CEO der Xella Gruppe: „Xella hat sich vor allem in den letzten Jahren positiv entwickelt. Nach der strategischen Neuausrichtung und dem erfolgreichen Abschluss eines Kostensenkungsprogramms hat Xella einen positiven Volumen- und Preis-Wachstumspfad eingeschlagen. Wir danken PAI und Goldman Sachs für ihr kontinuierliches Vertrauen, ihre Unterstützung und die Zusammenarbeit während ihrer Eigentümerschaft. Das Unternehmen und sein Management freuen sich jetzt sehr darauf, das nächste Kapitel von Xella gemeinsam mit Lone Star aufzuschlagen.“

Dr. Mirko Meyer-Schönherr, Partner bei PAI Partners, sagte: „Wir sind hocherfreut, die Partnerschaft mit Xella eingegangen zu sein und die Entwicklung in den letzten Jahren unterstützt zu haben. Xella ist in einer guten Position, um weiter zu wachsen und seine Position im europäischen Baustoffmarkt zu stärken. Wir wünschen jedem einzelnen bei dem Unternehmen viel Erfolg für die nächsten Jahre.“