26. April 2017

Schwenk: Winterseminare mit über 1000 Besuchern

Gut besucht waren die Winterseminare der Schwenk Putztechnik, die erstmals an 16 verschiedenen Standorten stattfanden. Foto: Schwenk Putztechnik

Anzeige

In diesem Jahr fanden bereits zum 15mal die Winterseminare der Schwenk Putztechnik – der Premiummarke der Quick-mix Gruppe – statt. Über 1000 Teilnehmer kamen zu den 16 verschiedenen Veranstaltungsorten in ganz Deutschland. Dabei ging es neben den Themen aus der Putzbranche auch den Nachwuchs für die Baubranche.

„Mit 16 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet haben wir eine neue Dimension der Winterseminare erreicht und es ist toll, dass das Konzept aufgegangen ist. Besonders freut mich, dass auch viele Quick-mix-Kunden, die vorher noch keinen Kontakt mit unserer Premiummarke Schwenk Putztechnik hatten, zu unserer Seminarreihe kamen. Das ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt für die optimale Integration der Schwenk Putztechnik in der Quick-mix Gruppe“, freut sich Frank Frössel, Leiter Marketing der Gruppe, über die positive Resonanz.

Wie es Betrieben gelingt, für die Jugend Anreize für eine Ausbildung in der Baubranche zu schaffen, erklärte Unternehmensberater und Diplom-Psychologe Frank Menzel. Ein Schlüssel zum Erfolg könnte hier vor allem die Einbindung des Smartphones in den beruflichen Alltag sein.

Nicht nur im Bereich der Ausbildung, sondern auch auf Produktebene standen neue Wege und Innovationen im Fokus. So präsentierte die Schwenk Putztechnik den Seminarteilnehmern auch die Neuheit: den mineralische Leichtputz mit hochwärmedämmenden Eigenschaften Tri-O-Therm-M.

Über die Ursachen von Schäden und die bestmögliche Sanierung von feuchte- und salzbelasteten Kellerwänden klärte Hans-Joachim Rolof vom Institut für Beschichtungen, Bodenbeläge und Anstrichtechnik (iba) in seinem Vortrag auf.

Abgerundet wurden die Winterseminare durch einen Vortrag der Bauberatung über aktuelle Normen und Regelwerke, wie die neue europäische Putznormung DIN EN 13914 für Innen- und Außenputze. Zudem informierten die Experten der Schwenk Putztechnik über die aktuellen Brandschutzmaßnahmen bei Wärmedämm-Verbundsystemen mit EPS-Dämmstoff.