23. Mai 2017

Stuckateure in NRW: Es gibt wieder einen Juniorenkreis

17-05-23_NRW_Juniorenkreis Ausbau und Fassade - Stuckateure in NRW: Es gibt wieder einen Juniorenkreis
Der neue Juniorenkreis der nordrhein-westfälischen Stuckateure (v.l.): Alexander Hammeke, Jörg Ottemeier, Maurice Dibke, Niklas Kuhnert, Felix Mathies, Maik Bielefeld, Jonas Beckmann, Robert Walloschek, Sarah Rettig, Stefan Preuß, Jens Gerlitz (Knauf Gips), Michael Höllrigl, Jens Thywissen, Ralf Korthas (Protektorwerk), Oliver Hartmann, David Reingen und Oliver Vos.

Der Fachverband Ausbau und Fassade NRW hat seinen Juniorenkreis wieder: Im historischen Ambiente des Wasserschlosses Raesfeld kam ein gutes Dutzend junger Stuckateurunternehmer und potenzieller Betriebsnachfolger aus ganz Nordrhein-Westfalen zusammen, um diesen Kreis neu zu gründen und wieder zu beleben.

Nachdem die ehemaligen Mitglieder der in den 1980er- und 1990er-Jahren sehr aktiven Gruppierung der Alterszielgruppe inzwischen entwachsen sind, nutzten bei der Auftaktveranstaltung ihre Nachfolger die Chance zum Netzwerken und zum Erfahrungsaustausch sowie zur Weiterbildung. Fachvorträge zum Restaurieren historischer Gebäude, zu Profilen für den Innen- und Außenbereich sowie zu Innendämmsystemen mit aktivem Schimmelpilzschutz sorgten für den bautechnischen Input. Die Diskussion um Fragen der Aus- und Weiter­bildung, der Bautechnik und der Unternehmensführung bildete weitere Grund­lagen für das gegenseitige Kennenlernen und den kollegialen Austausch.

Der Juniorenkreis der nordrhein-westfälischen Stuckateure versteht sich als ein loser Zusammenschluss, der sich zwanglos mit selbst ausgewählten, aktuellen Themen befasst. Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung ist für den Herbst ein Folgetermin geplant. Weitere Mitglieder sind gerne gesehen.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!