19. September 2017

Ausbaugewerbe überzeugt im zweiten Quartal 2017 mit starken Zahlen

Die Zahl der Beschäftigten im Ausbau stieg um 2,1 Prozent. Foto: Fotolia

Anzeige

Im Ausbaugewerbe stiegen die Umsätze im zweiten Quartal 2017 um 1,2 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2016. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren im zweiten Quartal 2017 zugleich 2,0 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Umsatz um 3,0 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um 2,1 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2016. Wie schon im Vorquartal hatten auch im zweiten Quartal 2017 alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes einen Umsatzzuwachs.

In der Bauinstallation stiegen die Umsätze im zweiten Quartal 2017 um 1,0 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges gab es in der Sonstigen Bauinstallation mit +2,9 Prozent das stärkste Umsatzwachstum.

Im sonstigen Ausbau nahm der Umsatz im zweiten Quartal 2017 gegenüber dem zweiten Quartal 2016 um 1,5 Prozent zu. Innerhalb der umsatzstärksten Wirtschaftszweige des sonstigen Ausbaus gab es mit +2,2 Prozent den größten Umsatzanstieg im Gewerk Malerei und Glaserei.