18. Dezember 2017

Fehlerquellen Nr. 1: Haustechnik und Fundamente

17-12-18_Baumaengel Ausbau und Fassade - Fehlerquellen Nr. 1: Haustechnik und Fundamente

Die haustechnischen Anlagen sowie Fundament und Keller sind die Gebäudekomponenten, bei denen häufigsten Baumängel festgestellt werden. Das ergab eine Umfrage unter Architekten und Bauunternehmern. Herauskam eine Hitliste der Fehlerteufel.

Im normalen Baualltag schleichen sich oft Fehlerkosten ein – wobei nicht jedes Gebäudeteil von Baumängeln betroffen sein muss. Doch an welchen Gebäudeteilen tauchen nun im Baualltag am häufigsten Fehlerkosten auf? Bauinfo-Consult ist dieser Frage nachgegangen und hat die Bauakteure um Ihre Erfahrungen zu diesem Thema gebeten.

Dabei haben die Planer und Bauunternehmen insbesondere zwei Fehlerkostenherde im Auge: die Haustechnik und das Fundament beziehungsweise den Keller. Mehr als jeder dritte befragte Bauakteur kommt zum Schluss, dass diese beiden Baubereiche besonders anfällig für Fehlerkosten sind. Angesichts der vielen Meter Strom- und Wasserleitungen in einem einfachen Mehrfamilienhaus ist nachzuvollziehen, dass sich hier der Fehlerteufel schnell einnisten kann. Auch beim Fundament reichen schon falsches Materialverhalten oder falsche Berechnungen aus, um kostspielige Probleme zu verursachen.

Auch die Wände – egal ob nun außen oder innen – sind nach Ansicht fast jedes dritten Befragten eine Keimzelle für potenzielle Fehlerkosten. Jeder vierte Bauakteur identifiziert die Fenster und Türen ebenfalls als Problemfeld, das gerne einmal Fehlerkosten verursacht. Auch die Wärmedämmung kommt nicht besonders gut weg, denn 20 Prozent der Befragten scheinen hier immer mal wieder Fehler zu entdecken.