20. Juni 2018

Das Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern öffnet die Türen

18-06-20_Fraunhofer-Zentrum_Benediktbeuern Ausbau und Fassade - Das Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern öffnet die Türen
Die Alte Schäfflerei im sanierten Zustand. Foto: Fraunhofer IBP

Seit dem 7. Juni steht das Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern auch offiziell für die Öffentlichkeit offen. Künftig werden dort Seminare sowie forschungsrelevante Workshops und Veranstaltungen der Fraunhofer-Gesellschaft und der Zentrumspartner stattfinden.

Seit fast zehn Jahren hat es sich das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP zusammen mit dem Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB und zahlreichen Partnern zur Aufgabe gemacht, in der Alten Schäfflerei des Klosters Benediktbeuern energieeffiziente Lösungen zur Erhaltung des baukulturellen Erbes und der historischen Bausubstanz in verschiedensten Projekten zu erforschen. Damit entstand das Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege Benediktbeuern.

Im Rahmen einer »Gläsernen Baustelle« werden dort die Ergebnisse auch der Öffentlichkeit präsentiert. Nach Abschluss der Grundsanierung und der Anzeige der Nutzungsaufnahme im zuständigen Landratsamt kann das Gebäude nun weiterhin für spannende Forschungsprojekte, aber neuerdings auch für Seminare und Veranstaltungen genutzt werden.

Über das Forschungsprojekt berichtete ausbau + Fassade im Februar 2015. Zum Artikel hier.