07. September 2018

IHM zeigt das moderne Handwerk

18-09-04_ZDH Ausbau und Fassade - IHM zeigt das moderne Handwerk

Unter dem Leitmotto „Ist das noch Handwerk? Tradition als Basis, Zukunft fest im Blick.“ stellen vom 13.-17. März 2019 auf der Internationalen Handwerksmesse 2019 (IHM) in München über 1.000 Handwerksbetriebe aus etwa 60 Gewerken die Innovationskraft und Wandelbarkeit des Handwerks in den Mittelpunkt.

Im Fokus stehen neue Ideen und Technologien, zukunftsweisende Betriebskonzepte sowie der besondere Gründer- und Innovationsgeist im Handwerk. „Das Handwerk hat in den vergangenen Jahren eine spannende Entwicklung erlebt und sich in vielerlei Hinsicht erneuert – mit seinen Produkten, Dienstleistungen und Arbeitswelten“, betont Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH).

Auf der Sonderausstellung „Land des Handwerks“ wird das besonders deutlich. Zwölf herausragende Betriebe des Handwerks geben auf dem IHM-Gemeinschaftsstand einen Eindruck von der Modernität und dem Können des Handwerks und davon, wie sich das Handwerk auf die Zukunft ausrichtet, ohne die eigenen Wurzeln zu verlassen: „Vieles hat in die Betriebe Einzug gehalten, das auf den ersten Blick mit Handwerk, wie man es sich herkömmlich vorstellt, scheinbar nicht mehr viel zu tun hat. Und doch ist es so, dass auch diese Produkte und Verfahren ‚noch Handwerk‘ sind, und zwar solches vom Feinsten“, erklärt Wollseifer. Zur Alltagswelt des Handwerks gehören längst Tablets, 3D-Scanner oder Drucker, Drohnen, digitale Vermessungs- oder Bearbeitungsgeräte, komplexe softwaregesteuerte Prozesse oder onlinebasierte Dokumentation. Zum Einsatz kommen nach wie vor aber auch noch alte Techniken: „Hier fließen traditionelles Wissen und Können in innovative und moderne Produkte und Dienstleistungen ein“, so Wollseifer.

Zusammen mit handwerklicher Qualität und dem Ansinnen, für Kunden mit individuellen Problemstellungen stets die beste Lösung zu schaffen, ergibt sich eine Wandlungsfähigkeit, mit der das Handwerk an seine Tradition anknüpft und diese fortwährend weiterentwickelt. Noch bis zum 31. Oktober 2018 können sich Handwerksbetriebe um einen Platz auf dem „Land des Handwerks“ bewerben und Handwerkskammern und Verbände ihre Vorschläge einreichen. Mehr Infos: www.ihm.de/land-des-handwerks.