06. Dezember 2018

Kostenfreie Schulungen zum digitalen Bauen

18-12-06_Kompetenzzetrum_Digitales_Handwerk Ausbau und Fassade - Kostenfreie Schulungen zum digitalen Bauen
Grafik: Olga Moonlight/Fotolia

Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk wird auch in den kommenden beiden Jahren vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Fachunternehmer können damit weiterhin hilfreiche und spannende Qualifizierungen rund um das Thema Digitales Bauen erwarten. Außerdem macht am 30. Januar 2019 der Innovationspfad „Digitales Bauen“ in Stuttgart Stadtion.

Für Entscheider im Unternehmen bietet das Kompetenzzentrum Qualifizierungen vier Grundlagenschulungen an:

  • Das digitale Bauunternehmen – Strategieworkshop
  • Prozessmanagement – Arbeitsabläufe strukturieren und digitalisieren
  • Projekte digital abwickeln – Hard- und Softwareauswahl
  • BIM – eine Chance für Bau- und Ausbaugewerke

Mehr dazu und Anmeldung unter hier.

Innovationspfad „Digitales Bauen“in Stuttgart

Der Innovationspfad „Digitales Bauen“ wurde bereits in sechs Städten veranstaltet. Diese Deutschlandtour findet nun am 30. Januar 2019 in Stuttgart ihren Abschluss, nachdem dieser Termin verlegt wurde.

Auf dem Innovationspfad "Digitales Bauen" stellt das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk digitale Anwendungen und praxisnahe Werkzeuge für die Digitalisierung des Unternehmens vor. Es unterstützt die Betriebe auch bei der Entwicklung eines geeigneten Digitalisierungskonzepts und bietet darüber hinaus Informations- und Weiterbildungskurse, etwa zur Nutzung der Methode Building Information Modeling (BIM) an. Die Roadshow tourt durch Deutschland und macht in sieben Städten Station.

Der Innovationspfad ist ein begehbarer Parcours, auf dem Teilnehmer die Möglichkeit haben, nützliche Anwendungen und Werkzeuge für das Baugewerbe hautnah zu erleben. Dieser besteht aus verschiedenen Stationen, die an typische betriebliche Abläufe angelehnt sind – von der Kundengewinnung über die Auftragsvergabe, Bauvorbereitung und -durchführung bis zur Abnahme sowie dem Kundenservice. Auf dem Pfad können Unternehmer in die vielen Möglichkeiten, die es am Markt gibt, wie z. B. digitale Entfernungs- und Neigungsmessgeräte, 3D-Laserscan, Virtual Reality: begehbare Modelle, Auto-ID: Tags im Bau, Planungssoftware, Einsatz von Drohnen, Wärmebildgerät/Feuchtigkeitsmesser u.v.m. hineinschnuppern und alles gleich testen. Anmeldung unter https://eveeno.com/141272944.
Den Flyer zum Innvationspfad finden sie hier: Flyer Download (PDF, 1,5 MB)

Tipp der Redaktion: Dr.-Ing. Martina Schneller ist Projektmanagerin im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk. Ab der Ausgabe 1/2019 schreibt Sie regelmäßig für ausbau + fassade zur Digitalisierung.