11. Januar 2019

Fermacell wird zu James Hardie Europe

19-01-11_Brinkmann Ausbau und Fassade - Fermacell wird zu James Hardie Europe
Managing Director Dr. Jörg Brinkmann. Foto: James Hardie Europe

Anzeige

Seit dem 3. April 2018 gehört die Fermacell GmbH offiziell zur James Hardie Gruppe. Jetzt ist dies auch aus der Firmenbezeichnung ersichtlich: Aus Fermacell GmbH wird James Hardie Europe GmbH. Managing Director Dr. Jörg Brinkmann dazu: „Mit diesem Schritt beginnt eine neue Ära.

Dr. Brinkmann weiter: „Unsere neuen Faserzementlösungen welche wir unter der Marke James Hardie positionieren, sind die perfekte Ergänzung zu unserem bisherigen Produkt Portfolio. Gemeinsam mit fermacell Gipsfaserplatten sind wir nun in der Lage, ganze Wandsysteme für den Trocken- und Holzbau anbieten zu können. Selbstverständlich bleibt auch in Zukunft die enorm starke Produktmarke Fermacell und die bekannte Qualität unserer Lösungen bestehen. Ein gemeinsamer Vertrieb für beide Produkte wird sicherstellen, dass wir unsere Wachstumsmöglichkeiten zusammen mit unseren Partnern im Markt voll ausschöpfen können.“

Sven Bohnsack leitet den Gipsfaser-Bereich

Sven Bohnsack übernimmt zum 1. Januar 2018 die Position des Category Leader Fibre Gypsum bei der James Hardie Europe GmbH. Wie das Unternehmen mitteilt, wird er in dieser Position für Produktmanagement und Anwendungstechnik der Fermacell-Gipsfaser-Lösungen in Europa zuständig sein.

19-01-11_S_Bohnsack Ausbau und Fassade - Fermacell wird zu James Hardie Europe

Sven Bohnsack übernimmt zum 1. Januar 2018 die Position des Category Leiter Gipsfaser bei der James Hardie Europe GmbH. Foto: James Hardie Europe

„Wir freuen uns“, so Tobias Bennerscheidt, Director Marketing & Segments, „dass wir mit Sven Bohnsack eine bekannte und in der Branche sehr geschätzte Persönlichkeit gewinnen konnten. Er verfügt über langjährige Erfahrung und fundiertes Know-how insbesondere im Trockenbau. Wir sehen für unsere Fermacell-Lösungen große Wachstumspotentiale in Deutschland und Europa im anspruchsvollen Trockenbau, dem weiterhin wachsenden Holzbau und im Bereich der Bodensysteme. Diese Potentiale möchten wir gemeinsam mit unseren Partnern im Markt in Zukunft heben.“