27. März 2019

Stuckateur Tobias Schmider fährt zur Weltmeisterschaft

Tobias Schmider (rechts) und Trainer Josef Gruber vor dem Werkstück. Foto: Küttner/GSPT

Anzeige

Der 20-jährige Stuckateurgeselle Tobias Schmider aus Windelsbach in Bayern hat den Ausscheidungswettbewerb zur Teilnahme an der WorldSkills 2019 in Kazan/Russland gewonnen. Bei der Berufsweltmeisterschaft im August vertritt er das deutsche Stuckateurhandwerk.

Als Ersatz-Teilnehmer für die WorldSkills hat sich Ralph Lanz (21) aus Rutesheim in Baden-Württemberg qualifiziert, der bei der Gipser Maler Lanz GmbH & Co. KG tätig ist. Auf der Messe Farbe, Ausbau & Fassade in Köln kämpften neun Mitglieder des Nationalteams der Stuckateure um das WM-Ticket.

Zu den ersten Gratulanten gehörte Stuckateurmeister Rainer König, Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. „Unser Nationalteam ist ein Botschafter für unser Handwerk! Die jungen Menschen werben sehr sympathisch für unseren Beruf. Ich wünsche Tobias Schmider alles Gute. Möge er die Top-Erfolgsbilanz des Teams bei internationalen Berufswettbewerben fortsetzen!“ Zuletzt hatte Alexander Schmidt aus Bayern im September 2018 Gold bei der EuroSkills in Budapest geholt.

Eine Ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mai-Ausgabe von ausbau + fassade.