28. Mai 2019

Wettbewerb für die Vorteile der Digitalisierung

Foto: Pixabay

Anzeige

Nachwuchs im Bau-Gewerbe – ganz gleich ob Akademiker oder Handwerker – werden dazu aufgerufen bei einem Wettbewerb für Best-Practise Beispiele zum Thema Digitalisierung am Bau teilzunehmen. Die prämierten Teilnehmer erhalten neben Preisgeldern die Möglichkeit, ihre Projekte zu demonstrieren.

Der Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ kürt auch in diesem Jahr die besten digitalen Nachwuchstalente. Bislang wurden 193 Arbeiten in den vier Wettbewerbsbereichen prämiert und insgesamt 386.500 Euro an Preisgeldern vergeben. Damit konnten schon 269 Preisträger ihre Auszeichnung entgegennehmen. Das ist die bisherige Erfolgsbilanz des Wettbewerbs „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“. Auch in diesem Jahr wirbt die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum wieder um die besten Bautalente. Sie können ihre innovativen und zugleich praxisnahen digitalen Lösungen bis zum 04. November 2019 unter www.aufitgebaut.de anmelden, der Abgabetermin ist am 18. November 2019. In den Wettbewerbsbereichen Architektur, Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen sowie Handwerk und Technik können sich Studierende, Auszubildende und Young Professionals bewerben. Hier werden Preisgelder im Gesamtwert von 20.000 Euro vergeben. Auch in diesem Jahr wird der Sonderpreis Startup mit ausgelobt. Er ist mit 2.000 Euro dotiert. Hier haben junge Ausgründer die Möglichkeit, ihre digitalen Ideen und Lösungen einzureichen. Zusätzlich vergibt der Premium-Förderer, die Ed. Züblin AG, einen eigenen Sonderpreis.

Mit Innovationen gewinnen

Alle Bewerber haben die Chance, einer breiten Öffentlichkeit zu beweisen, dass die Bauwirtschaft kreativ, technikorientiert und innovativ ist und können gleichzeitig die Baubranche weiter voranbringen. Die Preisverleihung wird in einem festlichen Rahmen am 19. Februar 2020 im Rahmen der bautec, der Internationalen Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik, in Berlin stattfinden. Der Wettbewerb wird von den Sozialpartnern der Bauwirtschaft, namhaften Bauverbänden sowie zahlreichen Unternehmen der Bauwirtschaft unterstützt. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übernommen. Auf der Webseite des Wettbewerbs www.aufitgebaut.de sind alle weiteren Informationen zur Teilnahme und den bisherigen ausgezeichneten Arbeiten zu finden. Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum freut sich auf viele digitale, spannende und kreative Wettbewerbsarbeiten. Die Preisverleihung findet im Februar 2020 statt.