28. Mai 2019

Handwerksinitiative an Schulen

Der Wettbewerb will dazu beitragen Schulklassen für einen Handwerksberuf zu begeistern. Foto: Würth

Anzeige

Dass es im Handwerk oft an Nachwuchs fehlt stellt ein Problem dar. Mit einer spannenden Aktion will die Firma Würth Schulklassen für eine Handwerkslehre begeistern.

Handwerksberufe sind kreativ und zukunftsweisend, doch oft fehlen die Nachwuchskräfte. Als Partner des Handwerks startete Würth deshalb die Aktion „MACH WAS! Das Handwerksbattle für Schulteams“, den die Akademie Würth für weiterführende Schulen in Baden-Württemberg ausgerufen hat. Mit professioneller Unterstützung von regionalen Handwerksbetrieben setzen Schülerinnen und Schüler dabei ihre eigenen handwerklichen Projekte an Ihrer Schule um. Bohren, schrauben, sägen oder messen – seit Februar arbeiten knapp 1.400 Schülerinnen und Schüler der Klassen sieben, acht, neun und zehn von mehr als 90 verschiedenen Schulen an ihren Projekten für den Handwerkerwettbewerb der Akademie Würth. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei die Faszination des Planens, Werkelns und Gestaltens kennen und bekommen einen spielerischen Einblick in die Welt des Handwerks.

Die Förderung für Macher – Würth fördert jede Schule mit 1.000 Euro

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Jede Schule kann ihr Handwerker-Projekt frei gestalten. Von neuen Möbeln für die Schulbibliothek über eine Seilbahn auf dem Schulgelände bis hin zum menschlichen Tischkicker im Riesenformat ist alles dabei. Damit alle Projekte professionell umgesetzt werden können, unterstützt Würth jedes Projekt mit 1.000 Euro und stellt den Kontakt zu Handwerksbetrieben her, die den Schulen beim Bauen helfen. So kann die Teilnahme für die Schülerinnen und Schülern schon der erste Schritt in Richtung Ausbildung im Handwerk sein.Bis 17. Mai hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit, an ihren Projekten zu arbeiten. Per Online-Voting vom 24. Mai bis 3. Juni kann jeder die Arbeiten der einzelnen Schulteams unter www.ihrseidderhammer.de bewerten. Den Gewinnern winken attraktive Preise – so kann beispielsweise das Gewinnerteam schon bald seine Koffer für einen Städtetrip nach Paris packen.

Nächstes Schuljahr soll der Wettbewerb in der zweiten Runde sein 

Im nächsten Schuljahr wird der Wettbewerb bundesweit ausgerollt. Dann haben alle weiterführenden Schulen im gesamten Bundesgebiet die Möglichkeit sich am Wettbewerb zu beteiligen und ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Weitere Informationen finden sich unter www.ihrseidderhammer.de. Wer weiß, vielleicht kann auch Ihre Schule nach Paris fahren.