13. Februar 2020

Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade Rheinland-Pfalz hält Jahrestagung ab

Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade Rheinland-Pfalz

Anzeige

Vorstandswahlen, bei denen der bisherige Vorstand  Hans-Peter Reckert im Amt bestätigt wurde und ein informatives Programm zu Fachthemen bestimmten die Jahrestagung der Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade Rheinland-Pfalz.

Fachgruppenleiter Hans-Peter Reckert eröffnete vor 56 Teilnehmern die Jahresversammlung 2020 der Fachgruppe Stuck, Putz, Ausbau & Fassade der rheinland-pfälzischen Stuckateure in Sutter’s Landhaus in Gensingen. Er konnte auch den Bundesvorsitzende des Bundesverbandes Ausbau und Fassade (BAF) Oliver Heib begrüßen.

Zunächst standen Vorstandswhlen an. Mit Herrn Hans-Peter Reckert wurde der bisherige Fachgruppenleiter in seinem Amt bestätigt. Sein Stellvertreter wird auch zukünftig Herr Thorsten Weber sein. Durch Mitgliederentscheid wurde beschlossen, den weiteren Vorstand auf drei Mitglieder zu reduzieren, um zukünftig noch effizienter im Vorstand arbeiten zu können. Der Vorstand besteht nunmehr aus fünf stimmberechtigten Mitgliedern: Hans-Peter Reckert Hans-Peter Reckert, Thorsten Weber , Pasquale Buccio, Thomas Bottlender und Raimund Engbarth.

Oliver Heib, der in 2019 neu gewählte Vorsitzende des Bundesverbandes Ausbau und Fassade, nutzte die Gelegenheit, sich der Landesfachgruppe Stuck, Putz, Ausbau und Fassade Rheinland-Pfalz vorzustellen. Sehr ausführlich und aufschlussreich waren auch seine Ausführungen zu den aktuellen und zukünftigen Tätigkeiten des Bundesvorstandes.

Vorgetragen und rege von allen Teilnehmern diskutiert wurden die verschiedenen Fachthemen. Mario Ackermann, Regionalleiter Technik Sto, machte den Anfang zum Thema „Zukunftsmarkt Aufdopplung bestehender WDV-Systeme und gab wichtige Hinweise für zulassungsrelevante Parameter. Der Fachgruppenvorsitzende Hans-Peter Reckert präsentierte zum einen die zurzeit in Überarbeitung befindlichen „Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton (VDPM)“. Hier insbesondere die Untergrundertüchtigung (-stabilisierung) sowie teil-+vollflächige Armierung bei Leichtputzen, um auch praxisrelevante Erfahrungen und Vorschläge der Mitgliedsbetriebe in die weitere Ausarbeitung einfließen lassen zu können. Zum anderen stellte er das Merkblatt 3 des Bundesverbandes der Gipsindustrie eV, „Putzoberflächen im Innenbereich (Q 1-4)“ vor. Dieses wurde mit reger Teilnahme besprochen und diskutiert.

Über ein weiteres, wichtiges Thema aus der Unternehmenspraxis referierte Dirk Giessler vom iWDVS-Netzwerk: „Rund ums Fenster und Artenschutz bei WDVS-Gebäuden“. Hier wurde ein besonderes Augenmerk auf die Problemstellungen am Fenster gerichtet und zeitgleich Gewerke übergreifende Systemlösungen für WDVS vorgestellt. Als letztes ergriff Thorsten Weber das Wort, der über das Thema „Faires Handwerk“, eine Initiative gegen Lohn-Dumping und Schwarzarbeit informierte.

Zum Abschluss der Tagung wurde Herr Norbert Dreisigacker als langjähriger Geschäftsführer der Fachgruppe von Herrn Hans-Peter Reckert und Thorsten Weber verabschiedet. Dreisigacker tritt nach 36 Jahren Verbandstätigkeit in den wohl verdienten Ruhestand. Die Nachfolge in der Fachgruppenarbeit hat bereits seit Anfang 2019 Christian Ochs angetreten.

Ein gemeinsames Abendessen mit Gelegenheit zum Netzwerken, Fachsimpeln und Führen von Fachgesprächen im Kollegen- und Referentenkreis rundeten die für alle Beteiligten sehr gelungene Jahresversammlung der Fachgruppe Stuck-Putz-Ausbau und Fassade in der Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz 2020 ab. pgl