14. Februar 2020

Sto gehört zu „Deutschlands wertvollsten Unternehmen"


Anzeige

Wie bemisst sich der Wert eines Unternehmens? Welche Unternehmen leisten einen wertvollen Beitrag für die Zukunft? Welche Kriterien sind dafür heute maßgeblich geworden? Dieser Frage ist Deutschland Test, das zum Wirtschaftsmedium Focus Money gehört, nachgegangen. Eines der ausgezeichneten Unternehmen ist Sto.

Gemeinsam mit dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung und mit wissenschaftlicher Begleitung des Hamburgischen WeltwirtschaftsInstituts wurde analysiert, was die Firmen in Deutschland in Sachen Nachhaltigkeit tun, welche Verantwortung sie übernehmen und wie tief das Thema bereits im Unternehmen verwurzelt ist. Konkret wurden deutsche Unternehmen, die bereits über ihre  Nachhaltigkeitsanstrengungen berichten und diese dokumentieren, nach drei Kriterien untersucht und miteinander verglichen: Welche ökologische Verantwortung wird übernommen – zum Beispiel Emissions- und Energieintensität, Recycling-Quote, Kontrolle der Lieferkette? Welche ökonomische Verantwortung greift bereits – also u.a. Investitionsquote, Finanzierungs-/Schuldenquote, lokale Bedeutung, Kontrolle und Verantwortung? Und schließlich als drittes Kriterium die Übernahme von sozialer Verantwortung – hier stehen zum Beispiel Dauer, Flexibilität und Vielfalt der Beschäftigungsverhältnisse, geschlechterspezifische Lohnunterschiede, Korruption/Compliance, Arbeits- und Produktsicherheit im Fokus. Bewertet wurde weiter die Art und Umfang der Berichterstattung zum Thema Nachhaltigkeit, zum zweiten die Tiefe und Eindeutigkeit der schriftlichen Darstellung und zum dritten die Angliederung des Themas Nachhaltigkeit in der Unternehmenshierarchie.

Eike Messow, Leiter Nachhaltigkeit der Sto-Gruppe, freut sich über diese Auszeichnung: „So haben die Bemühungen rund um das Thema Nachhaltigkeit, die uns seit Jahren intensiv beschäftigen, eine wertvolle Anerkennung erfahren. Zugleich zeigt es, dass auch der Aktienmarkt immer stärker auf unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten achtet. Wir sind hier auf dem richtigen Weg und werden unsere Anstrengungen weiter verstärken.“ Quelle: Sto / pgl