24. Mai 2020

Kunstausstellung in Rutesheim

Werke Ohne Titel von Bernd Ruben Wetterau verschönern derzeit das Branchenzentrum Ausbau und Fassade. Foto: Stephan Bacher, Stuckateurverband

Anzeige

Auch wenn wegen der Corona-Pandemie der Seminarbetrieb im Branchenzentrum Ausbau und Fassade stark eingeschränkt war und vorläufig wohl auch noch ist, geht es in Rutesheim weiter. Momentan gibt es eine Kunstausstellung mit Werken des Künstler Bernd Ruben Wetterau.

Die Eröffnung fand bereits Anfang Januar durch den Künstler im Rahmen des Verbandstages im Branchenzentrum Ausbau und Fassade statt. Bernd Ruben Wetterau führte die rund 100 Gäste durch die Ausstellung und erläuterte dabei seine abstrakten Gemälde. In diesen bilden meist rechteckige Körper, Quadrate und Bänder die Grundlage für entstehende Raumebenen, die dadurch häufig eine tiefe, dreidimensionale Wirkung entfalten.  Die entstehenden Räume bewegen sich zwischen stabil lagernd und instabil schwebend und sind in Form und Farbe in ein feinsinnig austariertes Gleichgewicht gebracht.

Kunst belebt das Zentrum

So ergeben sich teilweise Überblendungen, Ineinandergreifen oder Durchdringungen. Mitunter ergibt sich der Eindruck einer prismatisch gebrochenen und haptischen Oberfläche. Trotz der Ruhe in vielen Bildern wirkt es bei dem einen oder anderen, als hätten sie eine stille Bewegung inne. Sie laden zu einem Spaziergang in die Bilder hinein ein und berühren immer wieder aufs Neue. So liefert nicht der Künstler, sondern der Betrachter selbst die Interpretation der Werke.

Auf der Suche nach der Seele

Gedanken, Träume oder andere für ihn bedeutsame Themen inspirieren Wetterau beim Malen. Seine Bilder sind sowohl spontan als auch geplant auf die Leinwand gebracht. Er liebe das Leben und möchte durch seine verfremdete, zwischen Abstraktion und Naturalismus wechselnde Malerei auch die Seele von Mensch und Natur darstellen. In der Fähigkeit sich mit bildender Kunst auszudrücken sieht Wetterau die spezifische geistige Vielfalt der Menschen, die er für sich nutzen möchte.

Begeistert für die Malerei

Bernd Ruben Wetterau ließ sich zum Mediengestalter und Krankenpfleger ausbilden. Sein künstlerischer Weg führte ihn zu mehreren Aufenthalten an internationale Sommerakademien in Dresden und Trier. Seit 1994 verfolgt Wetterau zielstrebig und ambitioniert die Malerei.

Farben inspirieren auch für die Arbeit

Dabei arbeitet er weitestgehend autodidaktisch und ist neben seinem Beruf seit 2003 freischaffend und hat bereits mehrere Ausstellungen im ganzen Land durchgeführt. Im Laufe der Jahre hat er so zu seinem unverkennbaren persönlichen Stil gefunden; besonders sein Umgang mit Farbschichtung und Farbflächensetzung machen seine Kunst einzigartig. So können die Bilder auch als Inspiration für die eigene Arbeit wirken.

Quelle: SAF/wh