28. August 2020

Bauindustrie möchte Finanzierung der überbetrieblichen Ausbildung optimieren


Anzeige

Die Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft haben sich im August auf die Anpassung des Tarifvertrags über die Berufsbildung im Baugewerbe verständigt. Im Kern wurden die Erstattungssätze der Sozialkassen der Bauwirtschaft für die überbetriebliche Ausbildung befristet angehoben. Dies ist aufgrund der pandemiebedingt erhöhten Kosten bei der Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung notwendig geworden. Zusammen soll die Ausbildung attraktiver gestaltet sein. 

Und diese Aufgab kann nur zusammen gelöst sein. „Als Arbeitgeber der Bauwirtschaft liegt es gerade jetzt auch in unserer Verantwortung, jungen Menschen einen guten Einstieg in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Ohne die überbetriebliche Ausbildung ist dies in der Form nicht möglich“, sagt Jutta Beeke, Vizepräsidentin Sozialpolitik des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie die Anpassung des BBTV. Die Anpassung des BBTV sei daher richtig und wichtig, denn eine Generation-Corona könne sich die Gesellschaft weder als Baubranche noch gesamtgesellschaftlich leisten. Die überbetriebliche Ausbildung ist in der Bauwirtschaft von besonderer Bedeutung. Die vielfältigen und komplexen Arbeitsprozesse können in ihrer Gänze oftmals nicht von einzelnen Ausbildungsunternehmen vermittelt werden. Im Sinne einer hohen Ausbildungsqualität und hervorragend qualifizierter Fachkräfte ist die überbetriebliche Ausbildung daher eine wichtige Ergänzung zur Ausbildung in den Betrieben. Hiervon profitieren Arbeitgeber und Auszubildende gleichermaßen. „Als Bauindustrie haben wir einstimmig der befristeten Erhöhung der Erstattungssätze für die überbetriebliche Ausbildung zugestimmt. Dies ist ein klares Signal, dass die Betriebe der Bauindustrie hinter der dualen Berufsausbildung und der überbetrieblichen Ausbildung stehen“, sagt Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie. Für junge Menschen seien Unternehmen trotz Corona-Pandemie attraktive Vergütungen, hervorragende Qualifizierungsmöglichkeiten und Beschäftigungsaussichten sowie spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten.

Quelle: Bauindustrie / wh