19. Oktober 2020

Textile Sonnenschutzsysteme optimiert

Die Sonnenschutzsysteme heroal VS Z, heroal VS C und heroal VS sind in zahlreichen Gewebearten und -farben verfügbar für individuellen Blend-, Sicht- und Hitzeschutz von transparent bis blickdicht. Foto: Heroal

Anzeige

Seit 2015 ist der textile Sonnenschutz heroal VS Z eine gesetzte Lösung im Bereich der außenliegenden Sonnenschutzsysteme. Nach einer Sortimentserweiterung um die Systeme heroal VS und heroal VS C hat das Unternehmen nun weitere Optimierungen vorgenommen, um die Systemlösungen in puncto Design, Funktion und Montage an die stetig wachsenden Anforderungen von Verarbeitern, Architekten und Bauherren sowie erweiterte Anwendungsbereiche anzupassen.  Insbesondere im Objektgeschäft steigt der Wunsch nach Beschattungsmöglichkeiten für groß dimensionierte Glasflächen, die das Raumklima im Gebäudeinneren spürbar optimieren. Waren mit den textilen Sonnenschutzsystemen von heroal bis dato 15 Quadratmeter Fläche auf fünf Metern Breite möglich, lässt sich nun eine noch größere Fläche ausstatten, der heroal VS Z ist ab sofort in Elementbreiten von bis zu sechs Metern verfügbar. 

Somit lassen sich großzügige Flächen von bis zu 18 Quadratmetern mit Textilscreens beschatten. Durch eine neue Welle mit 100 Millimetern Durchmesser sind diese Maße auch mit einer geringen Blendkastengröße von 125 Millimetern realisierbar. Ein besonderes Highlight stellt auch die neue Führungsschiene des heroal VS Z dar, die mit einer Ansichtsbreite von nur 25 Millimetern neue Maßstäbe am Markt setzt. Die Führungsschiene ist unsichtbar verschraubt und für die Montage auf der Wand, auf dem Fenster oder in der Laibung geeignet. Im Zuge dessen wurde auch die Befestigung zeitsparender gestaltet: Die Führungsschiene lässt sich auf das Wandmontageprofil klipsen und ermöglicht eine einfache Ausrichtung des Montageprofils am Baukörper. Soll die Führungsschiene verputzt werden, um vollständig verdeckt zu liegen, lässt sich das nun dank der innenliegenden Deckschalenkonstruktion realisieren. Ein neuartiges, hochstabiles Blendkappensystem aus Stahlmotorlager und Aluminium-Zierkappe rundet das 25-Millimeter-System ab.

Für noch mehr Gestaltungsvielfalt wurde die Farb- und Materialauswahl der Textilscreens für die Systeme heroal VS Z, heroal VS C (mit Edelstahl-Seilführung) und heroal VS (mit Behangführung über die Endleiste) erweitert. Ab sofort stehen neben den bestehenden Geweben die vier neuen Textilarten Sergé 3 %, Sergé 600 Blockout Lunar, Sergé 600 Blockout Solar und Soltis 86 14 % zur Verfügung, um eine noch größere Vielfalt zur teilweisen oder vollständigen Verdunkelung zu bieten. Je nach gewähltem Textil werden bis zu 100 % der Sonneneinstrahlung und der UV-Strahlen abgehalten.

Um Faltenbildung bei anspruchsvollen Elementgrößen wie besonders breiten, schmalen und hohen Elementen zu vermeiden, wurde eine neue Endleiste entwickelt. Unterschiedliche Beschwerungsoptionen mit ein oder zwei Beschwerungseisen sowie eine zusätzliche, optionale Stabilisierung durch ein Rechteckrohr sorgen dafür, dass die Spannung des Textilscreens optimiert wird. Da die neue Endleiste dieselbe Ansichtshöhe wie die Endleiste aus dem Bestandssortiment hat, ist ein kombinierter Einbau mit der existierenden Typ-II-Endleiste möglich. Ist eine Demontage der Textilbaugruppe erforderlich, kann dies dank einer optimierten Walzenkapsel problemlos erfolgen. Der neue Demontagering lässt sich dazu einfach über die Verrastungsnase ziehen und die Walzenkapsel so entriegeln.

Auch für Tür-/Fensterkombinationen wurden neue Optionen entwickelt. Eine Anlagenteilung von gekoppelten Elementen mit unterschiedlichen Elementhöhen lässt sich nun mit einem durchgehenden Blendkasten realisieren.

Darüber hinaus wurde für eine klare, vollflächige Ansicht der Blendkästen bei Contra-Montage eine neue Blende in den Größen 105 und 125 Millimetern konstruiert, welche ohne zusätzliche Nut für Decken- und Wandhalterung auskommt.

Für den Fall, dass eine Revision nach unten notwendig ist, steht in Zukunft außerdem das heroal FMB-Kastensystem in der Größe 105 Millimeter zur Verfügung. Es bildet eine platzsparende Alternative zu der existierenden FMB-Kastengröße von 125 Millimetern.

Quelle: Heroal / Wolfram Hülscher