29. Oktober 2020

Schlanke Systeme im Fokus

Das technische Blatt Knauf Dünnschichtige Estrichsysteme wurde neu aufgelegt und um weitere Systemlösungen ergänzt, wie zum Beispiele den neuen dünnschichtigen Heizestrich auf Hohlkammerplatten. Foto: Knauf

Anzeige

Knauf hat die technische Unterlage zu seinen dünnschichtigen Estrichsystemen erweitert und um neue Varianten von beheizten und unbeheizten Lösungen ergänzt. Das technische Blatt gibt einen umfassenden Überblick aller dünnschichtiger Konstruktionen und dient Estrich-Profis, Planern und Händlern als Nachschlagewerk für Planung und Ausführung. Dünnschichtige Bodenaufbauten spielen gerade in der Altbausanierung ihre Stärken aus. Dort wo schlanke Lösungen gefordert sind, bietet Knauf leistungsfähige Estrichsysteme für nahezu alle Anforderungen.

 

Das überarbeitete Detailblatt Dünnschichtige Estrichsysteme  zeigt das gesamte Spektrum geprüfter unbeheizter und beheizter Knauf Estrichkonstruktionen in dünnschichtiger Ausführung.

Die Unterlage bietet in der überarbeiteten und erweiterten Version noch mehr technische Details. Neu aufgenommen sind alle unbeheizten dünnschichtigen Estrichsysteme. Beschrieben werden dabei die verschiedenen Ausführungsvarianten im Verbund, auf Trennschicht oder auf Dämmschicht.

Neu im Detailblatt zu finden, sind zwei beheizte Estrichsysteme in Verbindung mit Heizsystemen des Kooperationspartners Uponor. System eins ist ein dünnschichtiger Heizestrich auf Hohlkammerplatte. Das Heizrohr wird dabei auf der, als Trennschicht oder Dämmschichtabdeckung dienenden, Hohlkammerplatte befestigt. Als Estrich kommt die Ausgleichsmasse Knauf N 440 zum Einsatz. Das zweite neu aufgenommene System ist ein dünnschichtiger Heizestrich auf einer Dämmplatte mit Klettbeschichtung. Das Heizrohr wird mittels Klettverbindung auf der Dämmplatte fixiert. In Verbindung mit der Ausgleichsmasse N 440 oder mit den Knauf Fließestrichen FE Eco oder FE 25 A tempo lassen sich so besonders schlanke Konstruktionen herstellen.

Zu allen unbeheizten und beheizten Estrichsystemen liefert die Unterlage alle für die Planung und Ausführung der dünnschichtigen Lösungen wichtigen Informationen. Die technischen und bauphysikalischen Daten, etwa zum Estrichgewicht, zur Konstruktionsdicke oder zum Trittschall, lassen sich in übersichtlichen Tabellen auf einen Blick ablesen. Ausführungsdetails der Systeme beschreiben anschaulich den exakten Aufbau. Angaben zur Montage und Verarbeitung, inklusive Details zur Trocknung und Oberbelagsverlegung, vervollständigen die technischen Ausführungen.

Eine weitere wichtige Ergänzung der Unterlage sind Aufbauten mit dem neuen Rohbodenausgleich Knauf S 400 Sprint. Mit dem schnelltrocknenden Leichtausgleichsmörtel lassen sich Unebenheiten sowie Kabel und Rohrleitungen auf Rohböden in kurzer Zeit ausgleichen. Geprüft im System mit dünnschichtiger Fußbodenheizung entstehen so schlanke, leichte und tragfähige Untergründe.

Quelle: Knauf / Wolfram Hülscher