23. Februar 2021

Neue Leichtbauplatte von Siniat

Foto: Siniat

Anzeige

Die EasyBoard von Siniat ist nicht nur leichter als herkömmliche Gipsplatten, sondern auch nachhaltig hergestellt.

 

Pro Platte ist die neue EasyBoard von Siniat bis zu vier Kilogramm leichter als herkömmliche Gipsplatten. Ein großer Vorteil bei Überkopfarbeiten, wie etwa bei Deckenbeplankungen. Dank des geringeren Gewichts können die EasyBoard Paletten auf der Baustelle zudem höher gestapelt werden – bis zu 72 Stück pro Palette – und nehmen so weniger Platz in Anspruch.

Siniat verwendet für die Produktion der Leichtbauplatten wiederverwertbare Materialien. Zudem wird weniger Wasser als üblich benötigt. Dadurch können bei der Trocknung der Platte Energie und somit CO2-Emissionen eingespart werden.

EasyBoard Typ A steht in den zwei Dicken 9,5 und 12,5 Millimeter in den Standardformaten 2000 x 600 und 2600 x 600 Millimeter für Wand- und Deckenbekleidungen /-beplankungen im Innenbereich zur Verfügung. Ergänzt werden die Standardformate durch die handliche Kofferraumplatte in 1200 x 600 Millimeter und das wirtschaftliche Großformat in 2000 x 1250 Millimeter bei 12,5 Millimeter Dicke. Für feuchtebeanspruchte Innenbereiche kommt die Variante EasyBoard Typ H3 zum Einsatz. Beide Platten sind nach Baustoffklasse A2 (nach DIN 4102-1) als nicht brennbar eingestuft und damit vielseitig einsetzbar.

Zum umfangreichen Zubehörsortiment gehören neben Schrauben auch entsprechende Spachtelmassen (Pallas Fill und Pallas Fill B). Bei der Montage von EasyBoard lassen sich mit den Sinat Fugenfüllern die Fugen an Wand und Decke in allen Qualitätsstufen von Q1 bis Q4 verspachteln.

Quelle: Siniat / Delia Roscher