11. Mai 2021

Treffpunkt der Branche: Plattform WIR für Ausbau und Trockenbau e.V.

Treffpunkt der Branche: Plattform WIR für Ausbau und Trockenbau e.V.
Der Verein WIR für Ausbau und Trockenbau e.V. informiert als Sprachrohr über die Branche. Foto: Unsplash

Anzeige

Seit fast fünf Jahren agiert der Verein als Sprachrohr der Branche. Maximale Flexibilität am Bau für Fachunternehmen sowie höchste Sicherheit und Qualität in der Ausführung zu erreichen sind übergeordnete Ziele.

Dazu sollen neben Aus- und Fortbildungen auch genormte Prüfungen von häufig verwendeten Trockenbau-Konstruktionen beitragen, wie sie im letzten Jahr durchgeführt wurden und nun verstärkt in der Praxis Beachtung finden. Die damit legitimierte freie Komponentenwahl stärkt die Flexibilitäts-Vorteile des Trockenbaus und soll Fachbauleiter*innen und Architekt*innen Sicherheit in Verwendbarkeit und Planung ermöglichen. Zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten für die Branche sieht der WIR im steigenden Anspruch an ressourcenschonendes Bauen, bei der der Trockenbau durch seine hohe Rückbaufreundlichkeit und gute Recycelbarkeit wichtige Voraussetzungen mitbringt.

Eventreihe startet im Herbst 2021

Auch beim Start der ab Oktober 2021 geplanten neuen Eventreihe kompetenztreff trockenbau (ktt) geht es um das Thema: „Warum der Trockenbau offene Lösungen braucht?“ Katharina Metzger, Vorstandsvorsitzende vom WIR, BDB-Präsidentin und geschäftsführende Gesellschafterin der Metzger-Gruppe Dortmund ist überzeugt, dass die Branche von einer freien Komponentenwahl profitieren kann: „In 70-80 Prozent aller Trockenbau-Anwendungen können offene Systeme eine sichere und wirtschaftlichere Alternative sein, wenn übliche Anforderungen an Brandschutz, Schallschutz oder Statik vorliegen. Dem WIR ist nicht daran gelegen, einseitig offene Systeme zu fördern, sondern die grundsätzlichen Vorteile des Trockenbaus bekannter zu machen.“

Die größere Anerkennung der Möglichkeiten offener Systeme bringt neben einem wirtschaftlicheren Arbeiten für Fachunternehmen auch zusätzliche positive Umweltaspekte durch Einsparungen in der Lagerhaltung und weniger Materialtransporte auf den Straßen. Die bundesweit geplanten Veranstaltungen des kompetenztreff trockenbau wollen Gelegenheiten für die Fachunternehmen schaffen, sich im Rahmen von Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Teilnehmer*innen über Freiheit und Chancen im Trockenbau kritisch auseinanderzusetzen. Neben Diskussionen und ausreichend Zeit zum Netzwerken wird auf den Events zudem produktunabhängiges Wissen unterschiedlicher Baustofflieferanten zu innovativen Lösungen für den Trockenbau vermittelt. Der Startschuss des ktt fällt am 21. Oktober 2021 in Neuburg an der Donau, gefolgt von Terminen am 11. November 2021 in Hamburg sowie am 25. November 2021 in Köln. Im ersten Drittel von 2022 folgen dann weitere Events in Witten, Moringen, Gaggenau und Berlin.

Nachweis für Kombination von Trockenbau-Systemen aus beliebigen Komponenten erbracht

Bereits im letzten Sommer erbrachte der WIR den Nachweis, dass auch beliebig zusammengefügte Komponenten verschiedener Hersteller für Wand- und Deckensysteme die erforderlichen Werte eines allgemein bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses problemlos erreichen kann. Geprüft wurden zwei Wandkonstruktionen und eine abgehängte Decke auf die erforderlichen Anforderungen an Brandwiderstand EI90, Schallschutz und Statik beim IBS in Linz (Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung) und bei der akkreditierten und notifizierten Prüfstelle gbd Lab bei Salzburg (A). Die abP´s können beim Verein WIR für Ausbau und Trockenbau e.V. unter https://wir-für-ausbau.de/pruefungen/ angefordert werden. Bei neuen Anforderungen aus dem Markt wird der WIR weitere Prüfungen von Trockenbaukonstruktionen für die Branche unentgeltlich umsetzen, um eine maximale Flexibilität für Fachunternehmen zu gewährleisten. Insbesondere in Einsatzbereichen mit hohen Anforderungen an Brandschutz, Schallschutz oder Statik behalten natürlich auch zukünftig die geschlossenen Herstellerysteme ihre Bedeutung im Markt.

Sponsoring des Hochschulwettbewerbs „Moderner Aus- und Leichtbau 2021“

Einen weiteren wichtigen Pfeiler der strategischen Arbeit zur Bekanntmachung der grundsätzlichen Vorteile des Trockenbaus bildet der Hochschulwettbewerb „Moderner Aus- und Leichtbau 2021“. Zum wiederholten Mal fördert der WIR gemeinsam mit anderen ausrichtenden Verbänden der Hochschulinitiative (GIPS, BIG, Bundesverband Ausbau und Fassade im ZDB, FMI, bauforumstahl, BKF) auf diese Weise akademische Leistungen im Aus- und Trockenbau. Das Fokus-Thema „Umnutzungen“ liegt bei den diesjährigen Einreichungen der Studierenden ganz vorne. Der ansteigende Trend zum Homeoffice und die damit verbundene neue Nutzung von Bürogebäuden regt zum Nachdenken über flexiblere Arbeits- und Wohnformen an. Hier bieten sich viele Vorteile für den Trockenbau, der für flexibles Bauen steht und kosteneffizient, leicht rückbaubar und recyclingfähig ist. Vor dem Hintergrund knapper und teurer werdender Ressourcen und dem daraus wachsenden Thema Urban Mining/`Stadtschürfung`, der Wiedergewinnung von Baumaterial aus unserem Gebäudebestand in der Bauwirtschaft liegen hier große Chancen für neue Trockenbau-Anwendungen.

WIR startet Qualitätsoffensive für Auszubildende und Quereinsteiger

Für das Frühjahr 2022 gibt es seitens des WIR eine Vorankündigung zu weiteren Aus- und Fortbildungsmaßnahmen im Handwerk. Der Branchenexperte Hans Rachel wird Auszubildende von Fachunternehmen und Quereinsteigende in praxisnahen Schulungen zu herstellerneutralen Verarbeitungsthemen schulen. Die Fortbildungen finden an zwei Standorten im Bundesgebiet statt: in Rutesheim (Baden-Württemberg) und in Göttingen (Niedersachsen) und sind Teil einer Qualitätsoffensive, welche die Attraktivität der Branche für den Nachwuchs erhöhen und exzellente praktische Arbeit im Aus- und Trockenbau fordern will. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ausblick: Trockenbauforum 2022

Fort- und Weiterbildungen bleiben wichtige Themen für die Branche. Neue Chancen für den Trockenbau durch die stärkere Nutzung offener Systeme und gesellschaftliche sowie klimarelevante Themen wie Umnutzung, Recycling oder Rückbau werden sicher einfließen in die Konzeption des Trockenbauforums 2022. Den 15. und 16. September 2022 für das Forum Zukunft Trockenbau Ausbau in Berlin sollte sich die Branche auf jeden Fall heute bereits vormerken.

Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungen unter: www.wir-für-ausbau.de

Quelle: Wir für Ausbau und Trockenbau e.V. / Delia Roscher