01. Juli 2021

Start der Vorbereitungen für die EuroSkills 2021

Die Vorbereitungen für die EuroSkills 2021 sind in vollem Gange. Foto: : ZDB/Arndt
Die Vorbereitungen für die EuroSkills 2021 sind in vollem Gange. Foto: : ZDB/Arndt

Anzeige

Das Nationalteam Deutsches Baugewerbe bereitet sich auf die Europameisterschaft der Berufe „EuroSkills“ in Graz vor.

„100 Tage vor dem Wettbewerb stehen alle Ampeln für die Durchführung der Europameisterschaft der Berufe, der EuroSkills, auf grün. Das haben die verantwortlichen Gremien zuletzt nochmals bestätigt. Wir freuen uns, dass nach zwei Jahren Pause damit endlich wieder ein internationaler Berufswettbewerb stattfinden kann“, kommentierte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB), anlässlich der Bestätigung der Durchführung der EuroSkills 2021 in Graz durch die Dachorganisation WorldSkills Europe. „Die Bilanz unserer Teilnehmer bei der letzten EuroSkills im Jahr 2018 kann sich sehen lassen: Mit zwei Weltmeister-Titeln und zwei Bronze-Medaillen haben wir gezeigt, dass der Fachkräftenachwuchs am Bau international auf Top-Niveau ausgebildet ist. An diese Erfolge wollen wir in diesem Jahr anknüpfen.“

Bei den EuroSkills treten im Nationalteam Deutsches Baugewerbe junge Handwerksgesellen in vier Berufen an: Maurer Pierre Holze (Berlin), Stuckateur Ralph Lanz (Rutesheim/Baden-Württemberg), Fliesenleger Yannic Schlachter (Albbruck/Baden-Württemberg) sowie das Beton-/Stahlbetonbauer-Duo Niklas Berroth (Sulzbach-Laufen/Baden-Württemberg) und Julian Kiesel (Mallersdorf-Pfaffenberg/Bayern), die bereits bei der WorldSkills 2019 erfolgreich teilgenommen und eine Bronzemedaille gewonnen haben. Damit bei der EuroSkills eine Chance auf die begehrten Medaillen besteht, bereiten sich die Nachwuchskräfte intensiv in mehrwöchigen Trainings vor. Die Vorbereitung wird unterstützt von den Partnern und Sponsoren des Teams: Die Firma Adolf Würth GmbH & Co. KG, die STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, BRZ Deutschland, NEVARIS Bausoftware GmbH, VHV Versicherungen, die Collomix GmbH, die Sievert SE sowie die Zertifizierung Bau! Die Wienerberger AG liefert das Material für das Training der Maurer.

Mit der Teilnahme an den internationalen Berufswettbewerben unterstreicht der Branchenverband ZDB den hohen Stellenwert der dualen Ausbildung in der Bauwirtschaft: „Über 40.000 junge Menschen absolvieren derzeit eine Lehre in einem der 18 Bauberufe. 80 Prozent der Lehrlinge sind dabei in einem baugewerblichen Unternehmen des Baumittelstands angestellt. Ohne die größtenteils inhabergeführten Familienunternehmen würde das System der dualen Ausbildung in unserer Branche nicht funktionieren“, erklärte Pakleppa weiter. „Mit der Teilnahme an den internationalen Wettkämpfen wie der EuroSkills stellen wir unter Beweis, wie hoch die Qualität in der Ausbildung am Bau ist.“

Über den Wettbewerb

Die EuroSkills findet vom 22. bis 26. September in Graz (Österreich) statt, nachdem der Wettbewerb bedingt durch die Corona-Pandemie mehrfach verschoben werden musste. Rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter 29 Nachwuchstalente in der deutschen Delegation, messen sich in 24 Wettbewerbsdisziplinen und ringen um die begehrten Medaillen. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) betreut als Träger das Nationalteams Deutsches Baugewerbe, das Teil der gesamten Mannschaft von WorldSkills Germany ist.

Quelle: ZDB / Delia Roscher