25. August 2021

Arbeitsschutz kennt viele Sprachen

Dank mehrsprachiger Informationen kann die Sicherheit am Bau steigen. Foto: H.ZWEI.S Werbeagentur GmbH – BG BAU

Anzeige

Baustellen werden heute immer internationaler. An manchen Bauten arbeiten Menschen aus zahlreichen Ländern. Daher gibt es nun Ratgeber zur Baustellensicherheit in mehreren Sprachen.

Auf Baustellen bundesweit arbeiten heute Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Sprachen. Dennoch darf der Arbeitsschutz nicht vergessen werden. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) bietet für Beschäftigte und Unternehmen die wichtigsten Medien in verschiedenen Sprachen an. Das soll dazu helfen, die Bausicherheit zu erhöhen. Denn nach wie vor geschehen viele Unfälle. Die Plakate der BG Bau sind für zahlreiche Sprachen erhältlich. Denn die BG Bau engagiert sich für den Schutz der Arbeitnehmer. In zwölf Sprachen gibt es unter anderem die „Bausteine sehen + verstehen“, welche über Arbeitssicherheit informieren. Die komprimierten Informationsblätter enthalten auf einen Blick alle Gefährdungen am Bau und in baunahen Dienstleistungen sowie die geeigneten Schutzmaßnahmen. Die Informationen sind auch graphisch informierend aufgearbeitet. Außerdem hat die BG Bau mehrsprachige Handlungshilfen zur Ersten Hilfe sowie zu den Themen Versicherungsschutz und Umgang mit dem Coronavirus und Covid-19 veröffentlicht.

Arbeitssicherheit verständlich machen

Die Medien richten sich an Beschäftigte und Verantwortliche in Unternehmen und können auch bei der jährlichen Unterweisung im Betrieb unterstützen. Medien und Webinhalte stehen auf Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Tschechisch, Türkisch und Ungarisch zur Verfügung. Die Plakate können hier einfach heruntergeladen werden. Zweifelsohne ein Gewinn für ein Unternehmen.

Quelle: BG Bau / Wolfram Hülscher