09. Juni 2022

Wagner feiert 75-jähriges Jubiläum

Ein Kunstwerk zum 75. Jubiläum: mit wechselnder Perspektive erscheint nach und nach das WAGNER-Logo. Foto: Wagner
Ein Kunstwerk zum 75. Jubiläum: mit wechselnder Perspektive erscheint nach und nach das WAGNER-Logo. Foto: Wagner

Wagner ist einer der weltweit führenden Hersteller von Geräten und Anlagen für die Beschichtung von Oberflächen. Innovativ und auf Digitalisierung ausgerichtet zeigt die J. Wagner GmbH mit Sitz in Markdorf und die internationale WAGNER-Gruppe ein sehr gutes und profitables Wachstum.

Die WAGNER-Gruppe ist im Besitz der Wagner International AG, Altstätten (Schweiz), der Holding-Gesellschaft aller WAGNER-Unternehmen weltweit. WAGNER ist einer der weltweit führenden Hersteller von Geräten und Anlagen für die Beschichtung von Oberflächen.

Die WAGNER-Gruppe schloss das abgelaufene Geschäftsjahr 2021/22, das am 31. Januar 2022 endete, mit einem Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro und zweistelliger Profitabilität ab. „Wir haben in den vergangenen Jahren in großem Umfang investiert, um unsere Vision zu realisieren und das innovativste Unternehmen für Nass- und Pulverapplikationen zu sein in allem was wir tun“, erläutert Dr. Bruno Niemeyer, CEO der WAGNER-Gruppe und Vorsitzender der Geschäftsführung der J. Wagner GmbH. „Als die Corona-Pandemie die Welt erschüttert hat, waren wir dank unserer Strategie für die Herausforderungen gut gerüstet. Wir haben uns sehr schnell an die durch die Pandemie ausgelösten Veränderungen bei den Interaktionen mit Kunden und Partnern wie auch innerhalb unserer gesamten Organisation angepasst. Wir arbeiten flexibel mobil oder hybrid im Büro und zu Hause, wir kommunizieren weltweit digital, intern wie extern, und wir haben digitale Lösungen bei Geräten, Anlagen und Services entwickelt. All diese innovativen Angebote schätzen unsere Kunden und Mitarbeitenden sehr.“

Zukunftsfähige digitale Lösungen

Beispiele für solche digitalen Angebote von WAGNER in der Division Industrial Solutions sind der Einsatz von Mixed Reality bei Schulung und Wartung oder eine multilinguale Service-App wie auch die webbasierte IoT-Plattform „COATIFY“, mit der sich Pulveranlagen intelligent visualisieren lassen. In der Division Decorative Finishing ist WAGNER beispielsweise mit Online-Demo-Shows für professionelle Maler ein digitaler Vorreiter in der Branche. Die Demo-Shows werden direkt aus der WAGNER-Academy in Markdorf live gestreamt. In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Materialherstellern wird so die Anwendung der Geräte und Materialien virtuell eindrucksvoll erlebbar. Eine digitale Spraymanager-App unterstützt die Kunden aus dem Handwerk beim richtigen Einsatz ihrer Spritzgeräte. Für Kunden beider Divisionen wurde mit Wagner365 eine neue benutzerfreundliche E-Commerce-Plattform entwickelt, die alle Funktionen einer zeitgemäßen B2B-E-Commerce-Plattform bietet und dennoch optisch so ansprechend und einfach zu bedienen ist wie die führenden Endkunden-Webshops.

Einstieg in die Kosmetik-Industrie

Innovationen sind auch die Basis für den Einstieg des Maschinenbauunternehmens in ein neues Geschäftsfeld in der Kosmetik-Industrie. Mit in der Industriebeschichtung erworbener Expertise wurde ein einzigartiges Hautpflege-Sprühgerät auf Ionenbasis entwickelt, das nun als „IONIQ One“ mit hochwertigen Sonnenschutz- und Pflegelotions und in Verbindung mit einer Beratungs-App von einem eigens gegründeten Corporate Start-up in den Markt eingeführt wurde.

Wirtschaftliche Herausforderungen

Ein Wermutstropfen im kontinuierlichen Aufwärtstrend der letzten Jahre der WAGNER-Gruppe bilden die aktuellen internationalen Gegebenheiten, die bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr begonnen haben und sich unvermindert fortsetzen. Herausforderungen stellen sich hinsichtlich der Lieferketten, der Halbleiterknappheit und des Fachkräftemangels. Konnten und können die logistischen Herausforderungen im abgelaufenen und aktuellen Geschäftsjahr dank vorausschauender Planung bewältigt werden, verzögert sich zum Beispiel die Markteinführung der neuen, mit Akku betriebenen Sprühgeräte aufgrund der Halbleiterknappheit. Die Akku-Sprühgeräte sind Teil der weltweit größten, herstellerübergreifenden 18-Volt-Akku-plattform für Elektrogeräte – der „Power for All Alliance“. Diese Kooperation wurde von Bosch gemeinsam mit WAGNER, Gardena und weiteren namhaften Marken geschlossen und wird zu einem Anschub des Steckdosen-unabhängigen Einsatzes von Elektrogeräten rund um Haus und Garten führen.

Das Unternehmen wächst

Am 31. Januar 2022, dem Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres, waren etwa 1.700 Mitarbeiter*innen bei der WAGNER-Gruppe beschäftigt, davon arbeiteten 526 für die J. Wagner GmbH, Markdorf. In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Mitarbeitenden sowohl bei dem Markdorfer Unternehmen als auch bei der WAGNER-Gruppe weltweit stetig gewachsen und soll in diesem Jahr noch weiter deutlich erhöht werden. Dabei erweist sich die Suche nach Fachkräften zunehmend als Herausforderung.

Auch in Markdorf sucht WAGNER permanent aktiv nach neuen Mitarbeiter*innen, um das kontinuierliche Wachstum weiter voranzubringen. Dies ist ein klares Bekenntnis zum Standort, wie es auch die umfangreichen Investitionen in die Standortinfrastruktur im abgelaufenen und in den vorherigen Geschäftsjahren sind. Dazu zählen Investitionen im Logistikbereich sowie in attraktive, ergonomische Arbeitsplätze und neue flexible Besprechungsräume. Von den neuen Räumlichkeiten der WAGNER-Academy, Café-artigen Treffpunkten für den ungezwungenen Austausch und einem neuen Empfangsbereich profitieren Mitarbeitende, Kund*innen wie auch Gäste gleichermaßen. So präsentiert sich der Sitz der J. Wagner GmbH in Markdorf zum 75-jährigen Firmenjubiläum attraktiver denn je. „Mit unseren Investitionen in Innovationen, Digitalisierung, Infrastruktur und in alle Arten von Service für unsere Kunden und Kundinnen aus Industrie, Handwerk und Heimwerk sind wir auf dem richtigen Weg. Das bestätigen uns die Rück-meldungen von allen Seiten“, lautet das Fazit von Dr. Bruno Niemeyer.

Quelle: Wagner / Delia Roscher