15. September 2022

Erste Sachverständigentage der Stuckateure in Perl

Reinhold Jost, Minister für Inneres, Bauen und Sport des Saarlands; Oliver Heib, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade; Carsten Zocher, Geschäftsführer des Bundesverbands Ausbau und Fassade. Foto: Bundesverband Ausbau und Fassade
Reinhold Jost, Minister für Inneres, Bauen und Sport des Saarlands; Oliver Heib, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade; Carsten Zocher, Geschäftsführer des Bundesverbands Ausbau und Fassade. Foto: Bundesverband Ausbau und Fassade

Anzeige

Der Bundesverband Ausbau und Fassade (BAF) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes hat erstmals seine Sachverständigentage durchgeführt. Zur dreitägigen Veranstaltung kamen mehr als 30 Stuckateurmeister aus dem gesamten Bundesgebiet.

Oliver Heib, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes freute sich sehr über den großen Zuspruch: „Das Interesse zeigt, wie wichtig der überregionale Austausch unter Kolleginnen und Kollegen ist.“

Auf dem Programm standen Fachvorträge von zehn Expert*innen, die den Teilnehmer*innen wichtige Informationen für deren Arbeit als Sachverständige vermittelten. „Für die Bandbreite an Themen haben wir uns bewusst entschieden: Wir wollten unseren Sachverständigen ein möglichst umfassendes Weiterbildungspaket anbieten“, erklärt Heib, der gleichzeitig aus Landesinnungsmeister im AGV Bau Saar ist.

Auch Vertreter aus der Industrie und dem produzierenden Gewerbe nutzten das wichtigste Branchentreffen der Stuckateure: An ihren Info-Countern konnten sich die Sachverständigen über neueste Trends und Produkte informieren.

Bauminister bietet enge Zusammenarbeit an

Die Bedeutung der Sachverständigentage verdeutliche der Besuch des Ministers für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes. Rheinhold Jost begrüßte die Teilnehmer*innen mit einem „herzlich Willkommen mitten in Europa“. Es sei ihm ein großes Anliegen, Treffen wie die Sachverständigentage zu besuchen. „Wir müssen miteinander statt übereinander reden“, begründete der Minister sein Gesprächsangebot an die Vertreter*innen des Bundesverbandes – die Stärkung des Berufsstandes benannte er als ein Ziel, Fördermöglichkeiten sind dabei ein wichtiges Thema: Die Branche stehe vor großen Herausforderungen, „Verlässlichkeit ist dabei der wohl wichtigste Faktor“. Er stehe dem Bundesverband zur Seite, versprach Reinhold Jost. „Sie haben in den vergangenen Jahren Großes geleistet: „Fassade“ ist so viel mehr – das ist uns allen bewusst, dafür danke ich Ihnen.“

Vertreter*innen wichtiger Interessenverbände zu Gast

Handwerkskammer-Präsident Bernd Wegner wie auch Claus Weyers, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Bauwirtschaft des Saarlandes, kamen als Ehrengäste zu den Sachverständigentagen. Auch sie lobten die Arbeit des Bundesfachverbandes und das Engagement seiner Mitglieder.

Fortsetzung in Planung

„Die Premiere unserer Sachverständigentage waren ein voller Erfolg – wir planen für 2024 eine Neuauflage und wollen dabei mit dem Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel kooperieren“, kündigte BAF-Vorstandsvorsitzender Oliver Heib an. Allein die rege Diskussion, die sich während der Vorträge für Referenten entwickelte, habe gezeigt, „wir wollen und müssen diesen intensiven Austausch in diesem besonderen Rahmen fortsetzen.“

Quelle: Bundesverband Ausbau und Fassade / Delia Roscher