01. Oktober 2022

Risse im Putz – Das Dauerthema

Putzschicht auf WDVS_S.40
Putzschicht auf WDVS_S.40

Vom Haarriss bis zu Schäden am Putz - Risse spiegeln Bewegungen des Untergrundes wider oder haben ihre Ursache im Putz selbst. Im WTA Merkblatt 2-4-14/ D ist die Beurteilung und Instandsetzung gerissener Putze geregelt.

Anstrichtechnische Riss-Sanierung

Ist eine Rissbildung zum Stillstand gekommen und nicht breiter als max. 0,2 mm lässt er sich anstrichtechnisch sanieren. Sanierungsgrundlage ist der Auftrag einer hydrophobierenden SAKRET Grundierung und einer oder mehreren rissfüllender Anstrichschichten.

Nach Reinigung der Oberfläche den Anstrich zweischichtig als Grund- und Deckanstrich auftragen. Stärker saugfähige Flächen vorher mit SAKRET Tiefengrund TGW behandeln

Putztechnische Riss-Sanierung bei Weiten grösser als 0,2 mm

Step 1: Auf den gereinigten Untergrund die erste Schicht SAKRET Klebe- und Armierungsmörtel KAM aufbringen

Step 2: Einbetten des SAKRET Armierungsgewebes AG in den frischen SAKRET KAM

Step 3: Aufbringen der zweiten Schicht SAKRET KAM auf das Armierungsgewebe

Step 4: Nach Austrocknungszeit je 1 mm Schichtdicke von 1 Tag den Oberputz auftragen in gewählter Körnung, Struktur und Farbe

Weitere Informationen: https://www.sakret.de/de/kompetenz/verarbeitungshinweise/altbausanierung/risssanierung