Ausbau und Fassade - News
X
16-12-12_IWM_Planungsatlas-Mockup Ausbau und Fassade - News
12. Dezember 2016

WDVS-Planungsatlas mit Brandschutzdetails

Seit 2016 müssen bei schwerentflammbaren Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) auf EPS-Basis zusätzliche Brandriegel eingebaut werden. Die dazu nötigen Konstruktionsdetails finden Planer und Fachhandwerker ab sofort im WDVS-Planungsatlas. Das Onlinetool des Industrieverbands Werkmörtel e.V. (IWM) wurde nochmals um 48 Details ergänzt.

mehr ...
18. Oktober 2016

Download Edossier Schall und Akustik

Schall und Akustik
 
Verstehen, Raumatmosphäre und Lärmschutz – wir zeigen in drei Beispielen, wie die Lebensqualität in Räumen verbessert werden kann – in einer Arztpraxis, in einer Kantine oder in einem Wohn- und Geschäftshaus.

Diskret und kreativ gelöst
Gerade Arztpraxen benötigen eine entspannte Grundatmosphäre, die ein ruhiges Arbeiten und vertrauensvoll-diskrete Gespräche ermöglicht. Das Beispiel aus Miltenberg zeigt, wie Akustikdecken dem Sprechen und Hören einen passenden Rahmen geben und zugleich Ideen der optischen Gestaltung transportieren können.

Balsam für Augen und Ohren
Eine ausgeklügelte Kombination verschiedener Akustikelemente sorgt in der Kantine des Berufsbildungswerks Südhessen in Karben für eine gedämpfte Raumatmosphäre und setzt gestalterische Akzente.

»Tierisch was los« – und dennoch Ruhe
Unterschiedliche Nutzungen eines Gebäudes führen oftmals zu Konflikten – so auch in einem Wohn- und Geschäftshaus mit einer Kleintierpraxis. Der Stuckateur fand die Lösungen und schottete das Treppenhaus ab.

 

Download eDossier - Schall und Akustik
  1. Anrede(*)
    Bitte füllen Sie all Pflichtfelder aus!
  2. Vorname(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  3. Nachname(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
  4. Firma(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  5. Strasse(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  6. Hausnummer(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  7. PLZ(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  8. Ort(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  9. Telefon(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  10. E-Mail(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  11. Branche(*)
    Invalid Input
  12. Mitarbeiterzahl
    Invalid Input
  13. Funktion im Unternehmen
    Invalid Input
  14. Land
    Invalid Input

 

Banner868_2 Ausbau und Fassade - News

mehr ...
18. Oktober 2016

Download Whitepaper Brandschutz

brandschutz-whitepaper Ausbau und Fassade - News

10 Fragen und Antworten zum Brandschutz

wir wollen mit diesem Whitepaper dazu beitragen, die Diskussion um den Brand im Grenfell-Tower in London zu versachlichen. Klar ist: Aus dem Brand müssen Konsequenzen gezogen werden, sei es durch ein Überprüfen der Brandschutzkonzepte oder dadurch, dass schlicht und einfach bestehende Brandschutzregeln durchgesetzt werden. Unser Whitepaper ist eine Materialsammlung, die auf viele unterschiedliche Quellen verweist, in denen Sie weitere Informationen finden. Sie soll dazu dienen, in der Debatte mit Hausbesitzern, Wohnungseigentümergemeinschaften und Wohnungsgesellschaften, die überlegen ihre Häuser zu dämmen, den aktuellen Wissensstand zusammenzufassen. Handwerker, Planer und Architekten können das Whitepaper zur Meinungsbildung nutzen, zur eigenen Argumentation oder auch gegenüber interessierten Kunden.

Ihre Redaktionen von

Enbausa.de, ausbau+fassade, EnergieKompakt

   Das Whitepaper hat einen Umfang von 7 Seiten

 

Download Whitepaper - Brandschutz
  1. Anrede
    Bitte füllen Sie all Pflichtfelder aus!
  2. Vorname(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  3. Nachname(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
  4. Firma(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  5. Strasse
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  6. Hausnummer
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  7. PLZ
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  8. Ort
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  9. Telefon
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  10. E-Mail(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  11. Land
    Invalid Input
  12. Invalid Input

 

 

mehr ...

Zusatzinformationen

  • Fakten zum Brandschutz bei Dämmung und Fassaden
  • Erste Orientierungen für BIM-Interessierte
  • Kunstobjekte von Stuckateur Schweikle

Sie finden die Zusatzinformationen zu den Beiträgen in ausbau + fassade im Bereich InfoPlus

18. Oktober 2016

Download Edossier Energetische Sanierung

Energetische Sanierung

Spektrum und Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung sind breit gefächert. In diesem eDossier zeigen wir Objekte mit WDVS-Aufdoppelungen und einen Kindergarten mit Innendämmung in Lehmbauweise. Ökologische und alternative Dämmstoffe gewinnen an Beliebtheit. Wir porträtieren einen Stuckateur, der hier aktiv in die Vermarktung geht, und werfen einen Blick auf ein Forschungsprojekt, bei dem Dämmputz aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt wird.

Dämmung aufdoppeln
Auch eine wiederholte energetische Sanierung verbessert die Nutzbarkeit und die Behaglichkeit in einem Gebäude –mitunter erheblich. Beim Mehrfamilienhaus der Schweizer Stiftung Spichermatte wurde die Fassade nach 19 Jahren außen überdämmt und gestalterisch dezent aufgewertet. Zudem löste die ausführende Firma Staub und Hostettler AG ein paar knifflige Details.

Dämmen mit Gras im Putz
Agrarwissenschaftler der Universität Bonn wollen einen Dämmputz aus nachwachsenden Rohstoffen entwickeln. Das Forschungsprojekt ist im Frühjahr angelaufen.

Sanieren, um zu vermieten
In Salzgitter (Niedersachsen) hat die kommunale Wohnungsgesellschaft mehrere Straßenzüge energetisch optimiert, um weiter attraktive Wohnungen anbieten zu können. Mit Erfolg: Die Gebäude aus den 1950er-/1960er-Jahren sind nicht nur energetisch auf aktuellem Stand, sie sehen auch wieder schön aus – und sind gut vermietet.

Innendämmung im Lehmbau
Die Innendämmung stellt in Verbindung mit den sorptionsfähigen, diffusionsoffenen und wohngesunden Lehmbaustoffen eine Alternative in allen Bereichen dar, in denen man Wert auf die Ästhetik legt und vorhandene Fassaden nicht durch Außendämmung zerstören will. Ein besonders interessantes Beispiel ist ein Kindergarten in Viersen.

Emotion statt Technik
»Hornikel macht’s schön« – mit diesem Slogan wirbt Stuckateurmeister Wolfgang Hornikel für seinen Betrieb. Sein Marketingkonzept basiert auf Individualität und Kundennähe. Neuerdings dämmt er auch mit Hanf.

 

Download eDossier - Energetische Sanierung
  1. Anrede(*)
    Bitte füllen Sie all Pflichtfelder aus!
  2. Vorname(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  3. Nachname(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
  4. Firma(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  5. Strasse(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  6. Hausnummer(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  7. PLZ(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  8. Ort(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  9. Telefon(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  10. E-Mail(*)
    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus!
  11. Branche(*)
    Invalid Input
  12. Mitarbeiterzahl
    Invalid Input
  13. Funktion im Unternehmen
    Invalid Input
  14. Land
    Invalid Input

 

 Banner868_eDossier3 Ausbau und Fassade - News

mehr ...
13. Oktober 2016

Heft_Sonderheft 2016

Sonderheft 2016 „Gestalten mit Putz“AF_Sonderheft_2016 Ausbau und Fassade - News

Inhaltsverzeichnis hier als PDF herunterladen

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 14,00 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt u.a.: 

Putz gibt dem Haus ein Gesicht und gibt den Innenräumen Atmosphäre. Kaum ein Material bietet mehr Möglichkeiten für die Gestaltung von Innen- und Außenflächen.
Besondere Gestaltungslösungen bieten dem Fachunternehmer die Chance, sich im Markt abzuheben, Profil zu gewinnen und sich einen Namen zu machen.
Das Sonderheft „Gestalten mit Putz“ gibt viele Ideen und zeigt auch, wie Unternehmen mit der Gestaltung Profil gewinnen können.
 
Das Material für Ideen
Die Fassadengestaltung bestimmt das Erscheinungsbild eines Gebäudes. Der Einsatz
verschiedener Materialien und Ausführungsarten trägt dazu bei, das Haus modern oder
klassisch aus sehen zu lassen, ob es einen Trend widerspiegelt oder zeitlos wirken soll.
 
Fugenlose Bäder
Vor zehn Jahren haben Tanja und Michael Fath ihr Unternehmen neu ausgerichtet und sich auf fugenlose Bäder mit Kalk-Marmor-Putz spezialisiert. Ihr Erfolgsrezept: eine intensive Beratung vor Ort, das Führen des Betriebes als Team und das eigene Haus als Ausstellung.
 
»Einfach ein schönes Wohngefühl«
Warum entscheiden sich Bauherren für ein bestimmtes Material und eine bestimmte Technik? Je nach Lebenssituation wird diese Frage anders beantwortet. Mit dem Wissen um die unterschiedlichen Motivationen wird es möglich, Menschen mit ihren verschiedenen Wünschen und Bedürfnissen richtig beraten zu können. Eine Befragung bei Menschen aus unterschiedlichen Altersgruppen.
 
Hochwertige Stuckateurleistungen vermarkten
Durch viele verschiedene Farben und Putze gibt es fast unendlich viele Möglichkeiten für eine individuelle Fassadengestaltung. Ob es nun Edelputze und Edelkratzputze auf mineralischer Basis sind oder Kunstharzputze in vielen Farben und Ausführungen: Auch hochwertige Handwerksleistungen wollen verkauft werden.

 

InfoPlus - exklusiv für Abonnenten
So finden Sie gute Experten
Handlungsleitfaden für HBCD-haltige Dämmstoffe

 

mehr ...
102135_original_R_K_B_by_Lars_Kunze_pixelio.de Ausbau und Fassade - News
13. Oktober 2016

Baden-Württemberg: HBCD-Abfälle dürfen verbrannt werden

Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat in einem aktuellen Erlass die Rahmenbedingungen klargestellt, unter denen Müllverbrennungsanlagen auch weiterhin HBCD-haltige Dämmstoffe verbrennen können. Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold zeigte sich erleichtert: „Die Sorgen des Handwerks werden ernst genommen.“

mehr ...
30. August 2016

Neues Ausbildungsjahr in Baden-Württemberg: Wieder mehr Jugendliche im Handwerk

Das baden-württembergische Handwerk startet mit Rückenwind in das neue Ausbildungsjahr. Bis August hatten bereits über 13.000 Jugendliche landesweit einen Ausbildungsvertrag in einem der mehr als 130 Handwerksberufe unterschrieben. Dies entspricht einem Plus von 5,1 %. „Damit ist im dritten Jahr in Folge das Interesse an einer handwerklichen Ausbildung gestiegen“, sagte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X