21. April 2006

Heft 5/06

(Erscheinungstermin: 2. Mai 2006)

Die Inhalte im Überblick

Titel_5_06 Ausbau und Fassade - Heft 5/06Vorfertigung im Trockenbau:
Schirm aus 138 Teilen
Eine außergewöhnliche Decke krönt die Kapelle »Madonna in den Trümmern« in Köln: Das aufgespannte Schirmgewölbe besteht aus 138 vorgefertigten Einzelsegmenten aus Gipsplatten.

Fassadensanierung:
Raum für Salze
Sanierputzsysteme haben sich seit über 30 Jahren sehr bewährt und sind aus der Altbausanierung heute nicht mehr wegzudenken. Da solche Putze etwa das Dreifache eines normalen Innenputzes kosten, will ihr Einsatz wohl bedacht sein.

Anti-Graffiti:
Bestimmt ohne Farbtonkarte
Das ist »Service«: Ein Farbanalyse-System erlaubt kostengünstige Teilsanierungen, weil sich Farbtöne auf allen Oberflächen exakt bestimmen lassen.

Portrait:
Mit Fleiß zum Preis

Mit Bestnoten hat Wilhelm Weiß seinen Abschluss als Techniker in der Fachrichtung Gestaltung und die Prüfung zum Malermeister absolviert. Das brachte ihm den bayerischen Staatspreis für hervorragende Handwerksleistungen ein. Jetzt bereitet er sich auf die Meisterprüfung im Stuckateurhandwerk vor.

Unternehmensführung:
Freibrief fürs Amt

Wer sich häufiger an öffentlichen Ausschreibungen beteiligt, muss eine Fülle von Nachweisen liefern. Der Aufwand ist gewaltig, für die Vergabestelle wie für den Bewerber gleichermaßen. Seit Januar können sich Bauunternehmen mit der so genannten Präqualifikation deutliche Erleichterungen verschaffen.