25. Januar 2010

Heft 02/2010

02_2010 Ausbau und Fassade - Heft 02/2010ausbau + fassade 02/2010

Erscheinungstermin: 2. Februar 2010

Die Themen im Überblick:


Decke: Schnelle Decken für schnelle Wagen
Schnell wie der Blitz und feuerrot – so eroberte Ferrari die Rennstrecken der Welt. Auf dem Nürburgring ist nun der jüngste Ferrari-Shop eröffnet wor­den. Der Ausbau erfolgte im Trockenbau. Die Decke wurde in zwei Ebenen konzipiert.


Inhaltsverzeichnis

Szene

Blickpunkt
Geben und nehmen
Farbe – Ausbau & Fassade
Die Chance für den Austausch
Aufschlag

Extra

Boden
Aus einem Guss
Schlank nachgerüstet
Wie lange dauert das noch?
Sanieren auf Komfortniveau
Flauschiges Finish

Ausbau und Fassade

Fassadensanierung
Flankierende Maßnahme
Türen und Zargen
Im richtigen Rahmen
Feuerschutz mit Türen
Wärmedämm-Verbundsystem
Schornstein eingepackt
Vertrauen geschaffen
Trockenbau
Mehr Umsatz mit Wohnideen
Decke
Ball und Schall
Schnelle Decken für schnelle Wagen
Neue Produkte

Chefsache

Unternehmensführung
Zum guten Schluss
Denkanstöße
Handwerk to go
Marketing
Richtig schalten im WWW
Recht
Seminare

Panorama

Verbände
Baden-Württemberg:
Die Marke Stuckateur wird weiter ausgebaut
Ludwigsburg: Jetzt Nachwuchs werben
Unternehmen
Rigips: 150 Ausbauprojekte bewertet
OWA: Keine Angst vor PPP-Projekten
Personen
Siegfried Birkholz feiert 70. Geburtstag

Boden: Aus einem Guss
Fließestrich bietet neben rein baupraktischen Pluspunkten entscheidende Vorteile für Fußbodenkons­truktionen in der Nutzungsphase. Auch bei der Renovierung oder Umnutzung von Gebäuden ist er der ideale Baustoff, der die oftmals erforderliche Flexibilität in der Planung und Ausführung zulässt.


Fassadensanierung: Flankierende Maßnahme
Sanierputze und Sanierputzsysteme halten die Putzoberflächen frei von Salzausblühungen und Feuchtflecken. Um diese Funktion sicher zu stellen und um Fehler zu vermeiden, sind bei der Anwendung für diese Produktkategorie spezifische Grundregeln zu beachten.


Wärmedämm-Verbundsystem: Schornstein eingepackt
Nicht jedem Bauherrn gefällt ein sichtbarer Abgasschacht an der Fassade, wie er zum Beispiel beim nachträglichen Einbau von Holz- oder Kamin­öfen erforderlich wird. Die Alternative: Ein neuer Schaum­keramik-Schacht, der es erlaubt, den Schornstein unsichtbar in der Fassadendämmung verschwinden zu lassen.


Unternehmensführung: Zum guten Schluss
Beim Jahresabschlussgespräch argumentiert der Steuerberater häufig, die Löhne seien zu hoch oder der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zu gering ausgefallen. Solche Aussagen beunruhigen und verun­sichern. Dabei wären bei ganzheitlicher Betrachtung andere Kennzahlen vielleicht viel wichtiger. Ohnehin ist es nicht einfach, das eine Geschäftsjahr mit dem anderen zu vergleichen. Deshalb ist es wichtig, sich mit guten Fragen und konkreten Gesprächszielen für das Jahresabschlussgespräch vorzubereiten.