Ausbau und Fassade - Hefte
03. April 2014

Heft 4_2014

ausbau + fassade 4/2014

Erscheinungstermin: 3. April 2014

Inhaltsverzeichnis hier als PDF herunterladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

Feine Flächen
Beim Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart gelang es, die Sanierung eines historischen Ensembles harmonisch mit der Erweiterung durch einen Neubau zu verbinden. Mit viel Liebe zum Detail wurden Innenräume geschaffen, die mit weißen, glatten Gipsputzflächen und einer klaren geometrischen Struktur überzeugen.

Prävention gegen Hagelschlag
Wenn große Hagelkörner auf Dämmfassaden treffen, kann der Putz Schaden nehmen. Aber es gibt Möglichkeiten, ein WDVS robuster und stoßfester zu machen. Die Fortsetzung des Beitrags »Fassaden unter Beschuss« in ausbau + fassade 3/2014.

Handwerkliche Fassade mit Lehm
Der erste Wohnungsneubau in Deutschland mit handwerklich erstellter Leichtlehmschale ist bauphysikalisch spektakulär. Seine Fassade kann viel Sonnenwärme speichern und reduziert Betauungsfeuchtigkeit. Eine Innendämmung und innen trocken ein gebauter Lehm ergänzen sie. 

Investitionen, die sich lohnen

Trotz aller Kritik bietet WDVS nach wie vor große Marktchancen. Denn ohne die energetische Sanierung des Gebäudebestands sind unsere Klimaschutzziele nicht einzuhalten, da sind sich die Experten einig. Es wird also auch in Zukunft wärmegedämmt werden. Wer mit seinem Unternehmen davon profitieren möchte, sollte über die richtigen Maschinen verfügen.

»Gefällt mir« oder »Gefällt mir nicht«
Internetnutzer entscheiden mit einem Wimpernschlag über die Qualität einer Website. Das schnelle Urteil bestimmt, ob sich der Besucher mit Ihrem Angebot im Netz beschäftigt – oder nicht. Neben Inhalten und Benutzerfreundlichkeit muss deshalb das Design Ihrer Firmenseite stimmen. Nehmen Sie Ihre Website unter die Lupe.

mehr ...
Anzeige

18. März 2014

Heft SH_2014

ausbau + fassade Sonderheft 2014

Energetisches Bauen

Erscheinungstermin: 26. März 2014

Inhaltsverzeichnis hier als PDF herunterladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 14 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei der energetischen Sanierung von Gebäuden gibt es viel zu beachten: Beispielsweise müssen die Faktoren »Brandschutz«, »Nachhaltigkeit« oder »Energieeinsparung« in die Planung mit einbezogen werden. In diesem Sonderheft finden Sie alles Wissenswerte zu diesem Thema.

Inhalt (Auswahl):

Eine Platte macht die Welle
Auch einen 123 Meter langen und 22 Meter hohen, vierschrötigen Koloss kann man in optischer und energetischer Hinsicht in Form bringen. Die Sanierung und Fassadenneukonzeption eines Plattenbaus mit 140 Wohnungen in bester Elb- und Stadtlage Magdeburgs liefert dazu ein spektakuläres Beispiel.

Abgeriegelt!
Der Brandschutz von WDV-Systemen ist in aller Munde. Um die wachsenden Anforderungen zu verstehen, hilft ein Blick in die Historie. Auf dem neuesten Stand der Brandschutztechnik kommen Brandriegel zum Einsatz, so auch bei einem großen Wohnungsbauvorhaben in Potsdam.

Innendämmung im großen Stil
Das historische Wohnensemble »Wislicenushöfe« in Ludwigshafen am Rhein besteht aus neun Blöcken, die über drei Innenhöfe erschlossen werden. Einst errichtete die BASF die Anlage für die eigenen Mitarbeiter. Die denkmalgeschützten Immobilien werden seit Frühjahr 2012 restauriert.

Dämmen mit Stroh
Ein ensemblegeschütztes Haus in Italien wurde mit nachhaltigem Stroh energetisch und ökologisch saniert. Strohballen dämmen nun die Fassade von außen und das neue Dach. Ein Putz aus Trasskalk schützt die Strohfassade und vollendet die handwerklich ungewöhnliche Ausführung.

mehr ...
Foto: Puren

Viele Flachdächer müssen frühzeitig saniert werden

Belastungen für Flachdächer nehmen zu

Langanhaltende Dürre, starke Gewitter und plötzliche Temperaturstürze: Extreme Wetterphänomene treten immer häufiger auf, wie dieser Sommer erneut zeigt. Das ist nicht nur für Menschen eine Herausforderung, sondern auch für Häuser. Vor allem Flachdächer leiden. Experten beklagen, dass zahlreiche Dächer frühzeitig saniert werden müssen. Das Allheilmittel haben Produzenten beim Material noch nicht gefunden.

Weiterlesen auf enbausa.de

26. Februar 2014

Heft 3_2014

ausbau + fassade 3/2014

Erscheinungstermin: 3. März 2014

Inhaltsverzeichnis hier als PDF herunterladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

Lichtvouten - neu beleuchtet
Die Zeit, in denen Lichtvouten nur als Grundbeleuchtung verwendet werden konnten, ist vorbei. Bei entsprechender Reflexion über Wand- und Deckenflächen, sowie der Nutzung von LED-Leuchtmitteln, ist eine für die Raumnutzung ausreichende Beleuchtung möglich.

Ein brandheißes Thema
Um die Anforderungen der EnEV an die Gebäudehülle erfüllen zu können, wird häufig auf WDV-Systeme zurückgegriffen. Aus Kostengründen werden überwiegend schwerentflammbare WDVS angewendet. In diesem Zusammenhang ist es zu schweren Brandereignissen gekommen. Der Beitrag geht auf die notwendigen Erfordernisse des Brandschutzes und die Reaktion der Medien ein.

Tageslicht aus der Decke
Mit einem neuen Flächenlicht lässt sich innovative Lichttechnik anspruchsvoll umsetzen. Dank moderner LED-Lichttechnik liefert die flächenbündige Einbauleuchte wohltuendes, blendfreies Licht mit Tageslichtqualität, nahezu ohne Schattenbildung.

Qualitatives Farbkonzept
In wenigen deutschen Städten ist die Dichte historischer Bausubstanz größer als in der Hansestadt Stralsund. Dieses Erbe wird mit aufwendigen Sanierungsmaßnahmen bewahrt. Wie dort ein denkmalgeschütztes Gebäude von einem Fassadenkonzept profitieren konnte, zeigt die Neugestaltung einer Wohnanlage aus den 1950er-Jahren.

Ein Info-Blatt zum sicheren Arbeiten mit Leitern als Zusatzinformation erhalten Abonnenten von ausbau + fassade exklusiv als Download. Unser Tipp: Geben Sie den Ausdruck jedem Mitarbeiter in die Hand oder heften Sie ihn ans Schwarze Brett! Sie benötigen dazu Ihre Abo-Nummer (= Benutzername) und Ihre Postleitzahl. Hier geht es zur Anmeldung …

mehr ...
12. Februar 2014

Heft 2_2014

ausbau + fassade 2/2014

Erscheinungstermin: 3. Februar 2014

Inhaltsverzeichnis hier als PDF herunterladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

Gestalten mit Naturbaustoffen
Ende November vergangenen Jahres konnte Klaus Stuckert die Eröffnung seiner neuen Ausstellung feiern. Das Besondere daran: »Natürlich Stuckert« demonstriert großzügig die Vorteile natürlicher und ökologischer Baustoffe.

Rettung in letzter Minute
Ein mineralisches, kapillaraktives Innendämmsystem im Zusammenspiel mit einem Kalkputzsystem trug maßgeblich dazu bei, eine denkmalgeschützte Jugendstil-Villa in Leipzig vor dem Verfall zu retten. Durch den Einsatz von Flächentemperiersystemen entstanden Räume, die alle Anforderungen an modernen Wohnkomfort erfüllen.

Spachtelmasse mit Samteffekt
Üppiger Glanz, Flip-Flop-Effekte oder opulente Stein- oder Metalloptik – viele Produkte im Bereich der kreativen Wandgestaltung punkten durch Auffälligkeit und kommen als Akzentuierung zum Einsatz. Eine neue Dispersions-Spachtelmasse für die flächige Wandgestaltung setzt auf zurückhaltende Strukturen.

Systemfrei und charmant
Bei der Sanierung eines über 500 Jahre alten Fachwerkhauses galt es pfiffig zu detaillieren, damit die teils aus historischen, teils aus modernen Materialien bestehende Fassade auch nach der Dämmung ihren Charme behält. Die speziell entwickelten Lösungen mit Kalkputzen lassen ein hochwertiges Gebäude neu entstehen.

Zusatzinformationen zum Artikel »Den Wünschen auf der Spur/Kundenorientierung« erhalten Abonnenten von ausbau + fassade exklusiv als Download. Daniel Günther, Inhaber des Stuckateur- und Malerbetriebs Hild + Hoss in Stuttgart, berichtet. Sie benötigen dazu Ihre Abo-Nummer (= Benutzername) und Ihre Postleitzahl.

Hier geht es zur Anmeldung …

mehr ...
19. Dezember 2013

Sonderheft 2014

Energetisches Bauen

Energiesparen und Energieeffizienz – dies ist nach wie vor eine der wichtigsten gesellschaftlichen Zukunftsaufgaben.

Der Stuckatuer ist nach wie vor der Fachmann für das energetische Bauen und ist wichtiger Akteur in diesem Markt! „Für Mehr Energie“ lautet auch das Motto des 6. Forums KIT des baden-württembergischen Fachverbands der Stuckateur SAF. Verbesserung der Energieeffizienz und die deutliche Verringerung des Energieverbrauchs bilden dabei einen Schwerpunkt.

Die Energiewende fordert Energiewände und mehr: Dämmsysteme für innen und außen, Dämmungen für Keller- und Geschossdecken, Lüftungsanlagen und intelligente, Energie liefernde Fassaden. Doch Technik allein genügt nicht. Der Kunde verlangt auch nach Argumenten. Mit dem Sonderheft trägt ausbau + fassade dazu bei, den Markt zu bereiten und Verunsicherungen abzubauen.

Die Themenschwerpunkte

Energetisches Bauen ist die moderne Baukultur!
Dämmen und Gestalten ist kein Widerspruch. Gute Beispiele und Statements.

Dämmstoffe – Klassiker und Innovationen
Für alle Anforderungen und für jeden Kundenwunsch gibt es Angebote: preiswert, nicht brennbar, mineralisch oder aus Naturstoffen. Mehr als eine Übersicht.

Mehr als Heizkosten sparen!
Hier wird mit Vorurteilen aufgeräumt: Gebäudesanierung rechnet sich! Die Wohnqualität verbessert sich! Warme Wände verhindern Schimmel!

Alles richtig gemacht!
Auf die Details kommt es an. Funktionierende und rationelle Lösungen für die Details – an der Fassade und bei der Innendämmung.

Termine:

  • Erscheinungstermin: 20. März 2014
  • Redaktionsschluss: 1. Februar 2014
  • Anzeigenschluss: 24. Februar 2014
  • Druckunterlagen: 6. März 2014

Anzeigenpreise (für Anzeigen im Satzspiegel)
½ 4c 2.830 €, 1/1 4c 4.590 €, Auszug aus der aktuellen Preisliste Nr. 56 vom 1.1.2014)

Sie wollen im Sonderheft "Energetisches Bauen" werben?
Dann wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 05 11 / 35 31 98 30.

Sie wollen das Sonderheft bestellen?
Dann ist Anne Schneider Ihre Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0 73 31 / 930-157

Fotos (von oben nach unten): Brillux, IVH, Canters

 

mehr ...
19. Dezember 2013

Heft 1_2014

ausbau + fassade 1/2014

Erscheinungstermin: 2. Januar 2014

Inhaltsverzeichnis hier als PDF hochladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

Fachwerk mit Aerogel gedämmt
Im Schweizer Roggwil wurde ein denkmalgeschütztes Bauernhaus innovativ außen gedämmt. Seine Fachwerkwand wurde auf - gedoppelt, mit der Hochleistungswärmedämmung Aerogel als Vlies und Platte versehen und ist doch nur sieben Zentimeter stärker als früher.

Zeit für Kontraste
Das Ende vom tristen Grau und mangelhafter Orientierung? Die Autorin Ulrike Jocham erklärt, wie Barrierefreiheit im öffentlichen und privaten Raum durch visuelle Orientierung umgesetzt werden kann.

Ziehen und strecken
Im Team arbeitet man effizienter. Das ist die gängige Meinung. Tatsächlich schöpft man in größeren Einheiten das Leistungpotenzial im Vergleich zu einer Einzelperson nicht aus. Das liegt daran, dass man sich in einer Gruppe leicht verbergen kann. Das Trittbrettfahrerproblem wächst mit der Größe der Gruppe.

Schlanke Fassaden
Von der vollflächig verputzten, über die mit Stuck verzierbare, bis hin zur vorgehängten hinterlüfteten Fassade dämmt ein neues System Außenwände äußerst schlank bis auf Passivhausniveau - ohne dabei Grundstücksgrenzen zu verletzen. Auch die Europäisch Technische Zulassung liegt vor.

Schutz für historisches Mauerwerk
Eine Besonderheit von historischen Bauwerken aus Naturstein ist die deutlich sichtbare Oberflächenstruktur der Steine und Fugen. Mit einem Schlämmputz kann diese Besonderheit im Zuge einer Sanierung erhalten oder wiederhergestellt werden.

mehr ...
02. September 2013

Heft 12_2013

ausbau + fassade 12/2013

Erscheinungstermin: 2. Dezember 2013

Inhaltsverzeichnis hier als PDF hochladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

Armbrüster bester Geselle 2013
Der 62. Bundesleistungswettbewerb wurde dieses Jahr vom 10. bis 11. November im Zimmerer Ausbildungszentrum in Biberach ausgetragen. Marc Armbrüster aus Baden-Württemberg setzte sich bei den Stuckateurgesellen durch.

Schlanke Beschattung
Trifft man bei einer Fassadensanierung auf unverschattete Fenster, stellt sich die Frage nach dem passenden Rollladenkasten. Will man großen Aufwand vermeiden, bleibt nur die Vorbau-Lösung. Doch sind eine geringe WDV-Stärke oder große Fensterflächen geplant, stößt man schnell an Grenzen.

Wohlfühlen mit Wärme
Hört sich gut an und tut auch gut: Ein Wandheizungssystem, das sowohl bei Sanierungen als auch im Neubau einsetzbar ist. Eine angenehme Strahlungswärme und ein diffusionsoffner Wandaufbau sorgen für Wohlfühlklima in den Räumen.

Gestaltung mit Trockenbau
Design ist die Kunst, aus unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten die entscheidenden Stilelemente auszuwählen und die weiteren gestalterischen Entscheidungen darauf abzustimmen. Starke Farben, überraschende Formen oder raffinierte Detailausbildungen können im Fokus stehen. Der Trockenbau ermöglicht die Umsetzung aller Entwürfe.

mehr ...
02. September 2013

Heft 11_2013

ausbau + fassade 11/2013

Erscheinungstermin: 31. Oktober 2013

Inhaltsverzeichnis hier als PDF hochladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

22 Gewinner räumen ab!
Die besten Fassadengestalter des Jahres 2012 erhielten Mitte September 2013 auf Gut Havichhorst bei Münster eine der gefragtesten Auszeichnungen der Branche. Handwerksbetriebe, Architekten und Eigentümer von 22 außergewöhnlichen Objekten wurden mit dem Deutschen Fassadenpreis und insgesamt 20 540 Euro Preisgeld prämiert.

Denken, Handeln, Innovation
In Niederhall-Waldzimmern (Hohenlohekreis) trägt ein außergewöhnliches Bauwerk den Namen »GEMÜ Dome«. Es ist eine Version anspruchsvoller Industriekultur. Als Innovationszentrum kreiert, ist die imposante Wellendecke im Innenbereich ein echtes Highlight.

Historische Halle frisch saniert
Die älteste Sporthalle der Universitätsstadt Freiberg in Sachsen wird noch bis Ende 2013 komplett modernisiert. Um die energetische Gesamtsituation zu verbessern, erhielt der denkmalgeschützte Gebäudekomplex eine neue Innendämmung.

Zeitlose Kreativität
Das individuelle Erscheinungsbild der Fassade und des Raumes hängt von der Farbgebung und der Struktur ab. Mit Materialien, Strukturen und Farben ist es möglich, Unikate und einzigartige Oberflächen zu schaffen, die den persönlichen Stil der Bewohner ausdrücken.

 

mehr ...
02. September 2013

Heft Sonderheft_2013

ausbau + fassade Sonderheft 2013 "Schimmel"

Erscheinungstermin: 23. September 2013

Inhaltsverzeichnis hier als PDF hochladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 14,00 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Entstehung von Schimmel gibt es viele Ursachen: Bauschäden und fehlender Feuchteschutz, dichtere Bauweisen sowie das geänderte Wohnverhalten. In diesem Themenheft finden Sie alles Wissens werte zur Problematik »Schimmelpilzbefall«.

Inhalt (Auswahl):

Schimmel! Was tun?
Von Verbraucherschutzverbänden, dem öffentlichen Gesundheitsdienst aber auch von der allgemeinen Bevölkerung werden Feuchte- und Schimmelpilzprobleme als die relevantesten Innenraumschäden ange­sehen. Autor Dr. Thomas Gabrio führt in das Thema ein und gibt dem Fachhandwerker Hinweise, damit umzugehen.

Bei Hochwasser Schimmelgefahr
Fehlerhafte Sanierungen nach Hochwasser gefährden die Gesundheit der Betroffenen und verursachen enorme Folgekosten. Eine mikrobiotische Bestandsaufnahme vor der Sanierung kann hilfreiche Erkenntnisse liefern.

Dämmen und Lüften
Vor gut zwei Jahren kam das solare Lüftungssystem auf den Markt. Einer der Vorteile: Die Lüftungskollektoren sind in ein WDVS integriert. Damit kann der Stuckateur zusammen mit der Dämmung auch eine Lüftungsanlage einbauen.

Stuckateur als Schimmelexperte
Stuckateur Josef Höninger bringt Theorie und Praxis der Schimmelsanierung unter einen Hut. Der Sachverständige und Unternehmer aus dem ober - schwäbischen Ertingen ist damit ein gefragter Mann.

Wärmebrücken vermeiden
Mit zunehmender Wärmedämmung von Gebäudeaußenwänden nehmen die Wirkungsweise und die Folgeerscheinungen der verbleibenden Wärmebrücken zu.

mehr ...
02. September 2013

Heft 09_2013

ausbau + fassade 9/2013

Erscheinungstermin: 31. August 2013

Inhaltsverzeichnis hier als PDF hochladen.

Hier ausbau + fassade abonnieren ...

Einzelheft für 10,50 Euro (zzgl. Mwst. und Versand) bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt (Auswahl):

WDVS mit Glasoberfläche
Glasfassaden gehören üblicherweise nicht zum Leistungsbild von Stuckateurbetrieben. Doch jetzt gibt es ein System, das eine ein - fache Verklebung von Glaselementen auf einem klassischen WDVS-Aufbau ermöglicht.

Fußbodenheizungen für alle Fälle
Dem Bauherren, Planer und Fachunternehmer werden zahlreiche Fußbodenheizungssysteme angeboten, mit denen sichere Heizestrichkonstruktionen hergestellt werden können. Für den schwierigen Bereich der Modernisierung gibt es inzwischen intelligente Lösungen, mit denen trotz geringem Platzbedarf Wohnkomfort wie im Neubau erreicht werden kann.

Trockenbau in Feuchträumen
Die Anwendungsgebiete von Trockenbausystemen haben sich stark erweitert. Prof. Dr. Pfau geht auf die Grundlagen zum Thema »Trockenbau in Feuchtbereichen « ein und gibt einen Ausblick auf die noch unveröffentlichte Neufassung des entsprechenden Merkblatts 5 des Bundesverbandes der Gipsindustrie.

Schwäbische Familienbande
Der Maler- und Stuckateurbetrieb von Harald Kuttler im schwäbischen Kusterdingen bei Tübingen ist wortwörtlich ein echtes Familienunternehmen. Er hat seine Brüder im Unternehmen angestellt, zusammen bilden sie ein schlagkräftiges und effektives Team, welches allein durch Empfehlungen die Auftragsbücher füllt.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen