01. Januar 2016

Fenster ohne Fehler

EMV_WDVS-3 Ausbau und Fassade - Fenster ohne Fehler

Es gibt seit Kurzem eine Innovation auf dem Markt, die gewerkeübergreifende ­Lösungen für Dämmfassaden und Innenputzsysteme am Fenster bietet.

Gutachten von Bauschäden zum Thema Fenster sind hinreichend bekannt. Die Realisierung optimaler Anschlüsse im Wärmedämm-Verbundsystem führt seit Jahren zu den größten Schwierigkeiten, da die Dichtigkeit maßgeblich vom ­Fenster und dessen Anschlüssen abhängt. Nur am Fenster, dem für die Dichtigkeit des Fassadendämmsystems wichtigsten Bauteil, sind teilweise bis zu vier Gewerke beteiligt: Der Fensterbauer für das Bauteil Fenster an sich, der Sonnenschutz- beziehungsweise Rollladenbauer für das Bauteil Roll­laden, der Fassadenbauer, Stuckateur oder Maler für das Bauteil Leibungs­dämmung und der Blechner oder Steinmetz für das Bauteil Fensterbank.
Meist fühlt sich niemand für den anderen verantwortlich. Das bietet neben der generellen Koordinationsproblematik natürlich auch ein erhöhtes Konflikt­potenzial.

Die innovative Lösung
Das EMV-Systemfenster mit speziellen »Vario-Anschlusslösungen« verbindet ­alle vier erforderlichen Gewerke in ­einem Element und sorgt so nicht nur für eine Reduzierung der Fehlerquellen bei ­Anschlüssen in WDVS-Fassaden, ­sondern auch für ein hohes Maß an Planungs- und Ausführungssicherheit. Spezielle Rahmenverbreiterungen mit einem – beim ift-Rosenheim geprüften und zum Patent angemeldeten (Nr.:102009033 036.4-25) – integrierten Vario-Fensteranschlussprofil ermöglichen den exakten und schnellen Einbau der verschiedenen EMV-Leibungs­systeme für Fensterleibungen und Fensterbankdämmungen.

Vereinfachte Montage
Der untere ­Fensteranschluss ist dabei so ausge­stattet, dass die Vario-Keilplatte ­genügend Platz hat, um gleichzeitig als Fensterbankdämmung und Abdichtung des Fassadendämmsystems eingebaut zu werden. Diese Anschlüsse gewähr­leisten eine schlagregen- und wind­dichte Ausführung. Von jetzt an können Fensterbänke jeder Art eingebaut ­werden, da sie keinerlei Anforderungen mehr an die Dichtigkeit des Dämm­systems haben. Hier bietet sich das neuartige Alu-Fensterbanksystem EMV »Slide-Pro« an, das diese Anforderungen erfüllt und gleichzeitig eine verein­fachte Montage ­ermöglicht. Bei diesem System kann erstmals ganz unprob­lematisch nach dem Verputzen der ­Fassade die Fensterbank montiert ­werden. Und das bedeutet das Ende ­jeglichen Vermessens, ­Verkratzens und aufwän­digen Abklebens während der Verputzarbeiten.

Die Vorteile
Das EMV-Systemfenster
• ist als PVC-, Holz- oder Alufenster produzierbar,
• ermöglicht den exakten und schnellen Einbau der verschiedenen EMV-Verkleidungsplattenarten für Fensterleibungen und ­Fensterbankdämmungen beziehungsweise Abdichtungen,
• verfügt über fest definierte Montagepunkte,
• minimiert die Fehlerquellen bei ­Anschlüssen in WDVS-Fassaden,
• gewährleistet umlaufend proportional gleichmäßige Fensterrahmenbreiten,
• bietet Bauherren und ­Planern ein ­hohes Maß an Planungs- und Aus-führungssicherheit und
• ermöglicht – dank spezieller Vario-Sonderbauteile – auch die von der modernen Architektur gewünschte rahmen­lose Optik.

Erfolgreiches System
Die erfolgreiche Teilnahme am Inno­vationspreis ­»Architektur, Fenster, Tür, Fassade« im Zuge der Messe »Fenster Frontale 2012« in Nürnberg unterstreicht die Notwendigkeit dieses ­Systems. Die EMV-Systemfensteranschlüsse wurden gemeinsam mit den Unternehmen »Gealan« und der Apu AG entwickelt.

Abbildungen: EMV                                                                                               Ausgabe: 7-8/2012

  1. EMV_WDVS-2 Ausbau und Fassade - Fenster ohne Fehler
  2. EMV_WDVS-3 Ausbau und Fassade - Fenster ohne Fehler
  3. EMV_WDVS-4 Ausbau und Fassade - Fenster ohne Fehler
  4. EMV_WDVS-5 Ausbau und Fassade - Fenster ohne Fehler
  5. EMV_neu Ausbau und Fassade - Fenster ohne Fehler