21. April 2008

Über 100 Malerbetriebe mit »Empfehlung« ausgezeichnet

Fast 600 Kilometer – eine so weite Anfahrt haben die Mitarbeiter des bayerischen Malereibetriebs »Hölzlberger & Sedlmeier« aus Dachau sonst nicht, um einen Auftrag zu erledigen. Doch Geschäftsführer Walter Sedlmeier hatte Mitte April einen ganz besonderen »Auftrag« – und der führte ihn bis in die Bundeshauptstadt: Bei einer Feierstunde in der Berliner Handwerkskammer konnten er und weitere hundert Betriebsinhaber von Innungsfachbetrieben aus dem ganzen Bundesgebiet persönlich das Gütesiegel »vom Kunden empfohlen« der Initiative des Hauptverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz zusammen mit der »Qualität im Handwerk« GmbH (QIH) entgegennehmen.


Sedlmeiers Betrieb mit 30 Mitarbeitern ist genau der 500., der mit dem im April 2007 eingeführten QIH-Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde. Mehr als 700 Betriebe haben sich zwischenzeitlich zur Teilnahme angemeldet. Innerhalb eines Jahres gingen insgesamt schon mehr als 15.000 Bewertungen von Kunden ein. Nur deren Zufriedenheit und ein ständig positives Kundenvotum entscheidet darüber, ob die Firmen das Gütesiegel führen und damit werben dürfen.


An der Verleihung des Gütesiegels in Berlin am 17. April nahmen auch Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft teil, unter ihnen der brandenburgische Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns. In seiner Laudatio verwies er auf die hohe Aussagekraft des Siegels. Dieses ermögliche es, »Qualität zu messen«, erklärte der stellvertretende Ministerpräsident. Er begrüßte vor allem die Tatsache, dass das Siegel ausschließlich an Innungsfachbetriebe vergeben wird. Diese könnten sich mit der Auszeichnung bewusst von Betrieben ohne Innungszugehörigkeit abgrenzen.


Drei der Betriebe mit den bisher meisten Kundenbewertungen – jeweils mehr als hundert – erhielten ihre Zertifikate aus den Händen der Bundestagsabgeordneten Anita Schäfer von der CDU/CSU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Schließlich stammt eines der Unternehmen, die »Strobel GmbH« in Contwig, direkt aus Schäfers rheinland-pfälzischem Wahlkreis. »Wer wissen will, ob seine Kunden zufrieden sind, muss diese fragen«, betonte Schäfer. Wettbewerbsfähigkeit sei aber nur bei guter Qualität gewährleistet, ergänzte die Politikerin.


Der neue Hauptgeschäftsführer der Berliner Handwerkskammer, Jürgen Wittke, sicherte der Fördergesellschaft seine persönliche Unterstützung zu. »Die ausgezeichneten Malerfachbetriebe haben es geschafft, ihre Kunden zu Fans zu machen«, lobte Wittke.


Markus Straube, Landesinnungsmeister der Maler- und Lackiererinnung Berlin-Brandenburg, wusste von eigenen durchweg positiven Erfahrungen mit dem Qualitätssiegel zu berichten. Angesichts einer enormen Konkurrenzsituation und eines starken Wettbewerbsdrucks sei das Siegel eine »wichtige Orientierungshilfe« für Kunden. Darüber hinaus sei die kontinuierliche Überprüfung und Auswertung der Kundenurteile ein Ansporn für die eigenen Mitarbeiter.


Wie der Geschäftsführer der Fördergesellschaft »Qualität im Handwerk«, Volker Kreft, mitteilte, werden in Kürze weitere Gewerke in das Siegelverfahren einbezogen. Schon ab Mai beteiligt sich die Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer. Weitere Verbände aus anderen Gewerken haben ihr Interesse bekundet. Auch künftig werde das Qualitätssiegel exklusiv Innungsbetrieben des Hauptverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz zur Verfügung stehen, versicherte Kreft.



HV%20Maler%20innungsbetriebe%20ausgezeichnet1 Ausbau und Fassade - Über 100 Malerbetriebe mit »Empfehlung« ausgezeichnet

Der Malerbetrieb Strobel aus Contwig wurde als einer der ersten Betriebe mit mehr als hundert Kundenbewertungen geehrt. V.r.n.l.: Volker Kreft, Geschäftsführer QIH, Ulrich Junghanns, Wirtschaftsminister Brandenburg, MdB Anita Schäfer (CDU), Klaus und Karola Strobel, Julia Gustavus, Geschäftsführerin Landesinnungsverband des Maler- und Lackiererhandwerks Berlin-Brandenburg, Markus Straube, Landesinnungsmeister des Landesinnungsverband des Maler- und Lackiererhandwerks Berlin-Brandenburg, und Jürgen Wittke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin. (Foto: Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz)