01. Januar 2016

Räume neu erleben

Ciling_1 Ausbau und Fassade - Räume neu erleben

»Spanndecken« und »Lichtinszenierung« - das waren die wichtigsten Schlagwörter beim ausbau + fassade-Interview mit den Ciling-Geschäftsführern Sandra Manni und Bernhard Müller.

Herr Müller, seit einiger Zeit bewerben Sie verstärkt das Thema Beleuchtung. Warum?
Bernhard Müller: Licht ist heute kein Nebenprodukt, sondern prägend für die Raumwirkung und absolut stimmungssteuernd. Dafür haben wir eigens ein Lichtforum geschaffen, in dem wir alle Beleuchtungssysteme, die wir im Programm haben und die unsere Partner über uns beziehen können, präsentieren.

Welches Ziel verfolgen Sie damit?
Müller: Das Lichtforum hat das Ziel, dem Endkunden zu vermitteln, dass Licht und damit die richtige Beleuchtung eine langfristige Entscheidung sind. Unseren Partnern möchten wir hier Anregungen geben, wie sie mehr Licht verkaufen können.

Haben Sie deshalb auch einen eigenen Ciling-Lichtkatalog auf den Markt ­gebracht?
Sandra Manni: Ja, mit ihm wollen wir allen Ciling-Partnern eine unterstützende und aussagekräftige Verkaufshilfe zum Thema Beleuchtung an die Hand geben. Mit Hilfe des neuen Lichtkatalogs, der neben Produktansichten auch die Angaben der passenden Leucht­mittel, technische Hinweise sowie sämtliche Verkaufspreise, inklusive Mehrwertsteuer beinhaltet, werden sie jederzeit in der Lage sein, ihre Kunden umfassend und kompetent zu beraten.

Qualität scheint in Ihrem Hause großgeschrieben zu werden?
Bernhard Müller: Ja, wir verstehen uns als Premium-Spanndeckenanbieter. ­Unser Angebot beinhaltet höchste ­Qualität, serviceorientierte Flexibilität und individuelle Beratung. Darüber ­hinaus zeigen wir fachliche Kompetenz wenn es darum geht, Räume neu zu ­definieren und technisch zu optimieren. Wir sind aber nicht »nur« Anbieter, ­sondern vor allem auch der Hersteller der Ciling-Decken. Und genau das ­unterscheidet uns von so vielen »Mitbewerbern«, die nur so auftreten als ­seien sie Hersteller.

Frau Manni, Sie scheinen noch etwas ergänzen zu wollen?
Manni: Ja. Bei uns steht nicht der Preis, sondern Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit der Produkte im Vordergrund. Für unsere Spanndecken werden ausschließlich Folien aus deutscher Produktion mit der höchsten Qualitätsstufe verarbeitet. Diese werden dann innerhalb von nur zehn Arbeitstagen komplett in unserer hauseigenen Schweizer Spanndeckenmanufaktur auf Maß gefertigt und durch von uns geschulten Partnern eingebaut. So liegt auch jeder Ciling-Decke bei der Lieferung ein »Swiss­made«-Zertifikat bei. Es dient dem ­Kunden als Garant für das Schweizer Original, für ausgewiesene mehrfach kontrollierte Qualitätsware.

Das Thema LED ist ja derzeit in aller Munde. Wie sieht es zu diesem Thema in Ihrem Hause aus?
Müller: Natürlich gehen wir auch mit der Zeit und bieten neben unseren vorkonfektionierten Niedervoltsystemen für Halogenbeleuchtung jetzt auch Niedervoltsysteme für LED-Leuchtmittel an.

Was ist mit den Kunden, die bereits Spanndecken haben? Ist es für sie möglich, die bestehenden Strahler zu behalten und nur die Leuchtmittel zu tauschen?
Müller: Wir haben LED-Leuchtmittel ­getestet, die in unserem bestehenden System im Nachhinein ausgetauscht werden können, und sie in unser Angebot mit aufgenommen. Sie funktionieren in allen in unserem Programm ­befindlichen Strahlern.
Manni: Für den Handwerker ist das ein attraktives Angebot, kann er doch so seinen Kunden sämtliche Energiesparwünsche erfüllen – auch bei schon ­bereits eingebauten Ciling-Decken. Übrigens haben wir zu unserer Herbstmesse im vergangenen September ein eigenes LED-Forum eröffnet. Hier zeigen wir verschiedene LED-Leuchten mit ­jeweils ­unterschiedlichen Lichtfarben.

Abbildungen: 1.-3. Ciling/Kölper Colours und Design             Ausgabe: 11/2012

  1. Ciling_1 Ausbau und Fassade - Räume neu erleben
  2. Ciling_2 Ausbau und Fassade - Räume neu erleben
  3. Ciling_3 Ausbau und Fassade - Räume neu erleben