29. April 2010

Ausstellung in Ober-Ramstadt nimmt Farbe beim Wort

Die Nacht der Farben beginnt am 8. Mai in Ober-Ramstadt mit einer Ausstellung, die das Phänomen Farbe und deren Faszination kaum eindrucksvoller hätte präsentieren können. Verantwortlich hierfür ist die in der Stadt der Farben ansässige Farbdesignerin Martina Löw. Sie befasst sich autodidaktisch in vielfältiger Weise mit der Thematik, und so bilden die in langjähriger Arbeit erworbenen Kenntnisse, Ideen und Konzepte die Grundlage für die Ausstellung »Einfache Vielfalt – Farbe beim Wort genommen«.


»Über Farbe spricht man in Metaphern: Die Ausstellung stellt deshalb Farbnamen wie Rosenrot, Flaschengrün und Strohgelb den Farbigkeiten der namensgebenden Materialien gegenüber«, berichtet die engagierte Designerin. Die umfangreiche Sammlung belegt die überraschend vielfältige, fein nuancierte und harmonische Farbgebung, die sich hinter den im Alltag verwendeten Begriffen verbirgt. So offenbart die Ausstellung die Ungenauigkeit der Worte und zeigt, weshalb es so schwierig ist, über Farbe zu sprechen. »Zumeist taugen Farbnamen nur als Oberbegriff für ein großes Spektrum unterschiedlicher Farbtöne, man denke als Beispiel an alle Grüntöne des Laubes dieser Welt«, weiß Löw.


Gerade die allgegenwärtigen, den Menschen ständig umgebenden Farben der Natur werden in ihren feinen Abstufungen und ihrer breiten Palette am wenigsten wahrgenommen. Als Beispiel kann das von Horace Benedict de Saussure entwickelte, 52 Farbnuancen umfassende Cyanometer dienen, das dem exakten Bestimmen der Himmelsfarbe dient und von Alexander von Humboldt während seiner Südamerikareisen als visueller Messwert zur Ergänzung seiner meteorologischen Untersuchungen benutzt wurde, danach aber weitgehend in Vergessenheit geriet. So wird auch der pädagogische Aspekt der Ausstellung deutlich, die zur detaillierten exakten visuellen Betrachtung der Dinge und ihrer Farben anregt.


Die Veranstaltung wurde durch das Engagement vieler Sponsoren und Unterstützer in dieser Form ermöglicht und im Rahmen der 700-Jahrfeier der Stadt Ober-Ramstadt am 8. Mai um18 Uhr von Ober-Ramstadts Bürgermeister Werner Schuchmann eröffnet.


Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählen auch zwei Fachvorträge. So wird der Bonner Kunsthistoriker Dr. Konrad Scheurmann die Sonntagsmatinée am 9. Mai um 11 Uhr mit einem Beitrag zum Thema »Farbe als Lebensmittel« eröffnen. Für den 30. Mai um 11 Uhr hat sich der Darmstädter Designer Gerd Ohlhauser angesagt. Er widmet sich in seinem Referat dem spannenden Feld »Die Farben der Gesundheit«.


Kuratorin Löw hat indes noch eine Überraschung vorbereitet. Sie hofft darauf, dass der Farbnamenfächer, der die in der Ausstellung dokumentierten Farben zusammenfasst, zur Eröffnung präsentiert werden kann.


Die Ausstellung selbst ist bis 6. Juni in der Scheunengalerie der Stadthalle Ober-Ramstadt (Entengasse 2) zu sehen.
Führungen können mit Martina Löw unter Telefon 06154/577748 vereinbart werden.


Öffnungszeiten:
Mo. und Fr. von 18 – 20.30 Uhr
Sa. von 11 – 15 Uhr
So. von 10 – 14 Uhr