06. Mai 2010

Fußbodenmesse »Estrich Parkett Fliese« neu eingeteilt

Die »Estrich Parkett Fliese« (EPF) im bayerischen Feuchtwangen, einzige umfassende Fachmesse für den Fußbodenbau, präsentiert sich vom 30. Juni bis 2. Juli 2011 mit einer komplett neuen Messeeinteilung. Die optimierte Verkehrswege-Führung soll den Besuchern mehr Freiheit beim Messerundgang geben und die Stände noch besser anbinden. Außerdem stehen weitere Ausstellungsflächen in mehreren Hallen unterschiedlicher Größe zur Verfügung, die Platz für Gerätevorführungen bieten.


Die EPF wurde bewusst als reine Handwerkermesse für den Mittelstand mit einer typischen Betriebsgröße von 1 bis 49 Mitarbeitern konzipiert. Das spiegelt sich in den Zahlen der FKM (Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen) wider.


Nach dem FKM-Bericht von 2008 beträgt der Anteil der Fachbesucher stolze 96 Prozent, womit die EPF eine nahezu vollkommene Zielgruppenabdeckung erreicht. Dass die Fachmesse in Feuchtwangen der richtige Ort für Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen ist, zeigen die FKM-Zahlen ebenfalls: 50 Prozent der Besucher sind selbstständig oder Geschäftsführer/Prokuristen mit Entscheidungsfunktion. Nach ihrer Aussage ist die alle drei Jahre stattfindende »Estrich Parkett Fliese«mit 47 Prozent ausschlaggebend für ihre Einkaufs- und Beschaffungsentscheide. Für weitere 20 Prozent ist die Messe mitentscheidend und über 18 Prozent sehen die Funktion der EPF als beratend für ihre Investitionen an. Der Schwerpunkt der Besucher kommt aus Bayern und Baden-Württemberg, gefolgt von Hessen und Nordrhein-Westfalen. Der Auslandsbesucheranteil liegt bei knapp 10 Prozent, wobei 74 Prozent davon auf EU-Länder entfallen.


Neues Wegekonzept

Um den Besuchern noch mehr Freiheit beim Messerundgang zu geben und gleichzeitig alle Stände zu noch besser anzubinden, wurde eine optimierte Verkehrswege-Führung entworfen.


Hauptbesuchereingang wird nicht nur wie bisher der Eingang gegenüber dem Casinogebäude der Bayerischen BauAkademie sein, sondern ein neuer zentraler Eingang auf der Seite der Besucherparkplätze. Von hier kommt der Messebesucher direkt auf das Freigelände, dessen Abschluss eine temporäre Messehalle mit einer freitragenden Breite von über 40 Metern und einer Länge von 100 Metern bildet. Insgesamt stehen über 12.500 Quadratmeter Bruttoausstellungsfläche für die Bereiche Estrich, Parkett, Fliesen und Zubehör zur Verfügung.


Zeit und Raum für Gespräche

Zur Betonung der für die Messe typischen offenen Atmosphäre werden im klimatisierten Messezelt Kommunikationsinseln eingerichtet, die die Stände optisch unterbrechen, und an denen sich zentrale Anlaufstellen wie Verbände und Organisationen befinden.


Darüber hinaus stehen auf dem großzügigen Gelände weitere Ausstellungsflächen in mehreren Hallen unterschiedlicher Größe zur Verfügung, von denen einige ideal für Gerätevorführungen geeignet sind. Besonders interessant ist der weitläufige Außenbereich. Er wird vor allem von Ausstellern genutzt, die ihre Geräte im Freien vorführen möchten. Der Vorteil für die Besucher: Statt statischer Ausstellungsstücke erleben sie die Praxiswerkzeuge und Maschinen im Einsatz. Wolfgang Bux, Messeleiter und Geschäftsführer der Bayerischen BauAkademie, betont: »Die vergangenen Messe haben gezeigt, dass die Besucher gerade die Kombination aus Vorführungen und Fachinformation besonders schätzen.«



Die Fachmesse »Estrich Parkett Fliese«findet vom 30. Juni bis 2. Juli 2011 auf dem Gelände der Bayerischen BauAkademie statt.


Informationen: www.epf-messe.de